Anzeige

Google Play Musik: Indikatoren zeigen beliebte Songs

beliebt

Kurz notiert: Beliebtheit als Indikator – das versucht Google jetzt bei einigen Alben bei Google Play Musik einzusetzen. So findet man ab sofort bei einigen Alben diverser Solokünstler (keine Various Artists-Scheiben momentan) einen Indikator vor, der die Beliebtheit des jeweiligen Tracks anzeigen soll. Google setzt hier auf ein System mit vier Punkten, je beliebter ein Track –  desto mehr Punkte. Inwiefern das Ganze sinnvoll oder besonders hilfreich ist – darüber dürfen wir streiten. Sicherlich geben die einzelnen Punkte einen schnellen Einblick über die Top Tracks eines Albums. (via androidpolice)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wie bei iTunes :p

  2. @ Andre: Und Amazon… Und Spotify…

  3. Allein der Screenshot zeigt doch schon, wie sinnvoll das Ganze ist.
    Bei dem Album wurden halt die beiden Songs Believe und The Wolf vor Release ausgekoppelt und als Singles veröffentlicht.
    Ist klar, dass die mehr Abrufe haben wie der Rest.

    Finde das eher sinnlos aber darüber lässt sich sicher streiten.

  4. Das habe ich schon lange vermisst. Gerade beim Reinhören in neue Alben finde ich das sehr angenehm.
    Leider ist das Feature nur im Google Play Music Store, nicht aber auf Google Play Music (All access). Hoffentlich kommt das dort auch noch.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.