Google Play Musik im Web mit kleinen Tweaks

Nutzt ihr Google Play Musik auch im Web? Dann habt ihr vielleicht die kleine Design-Änderung mitbekommen, die Google seinem Streaming-Dienst für Musik hat angedeihen lassen. So findet man jetzt bei Google Play Musik im Web dauerhaften und somit schnelleren Zugriff auf die Startseite, die Library und auf die zuletzt gehörten Titel. Top-Charts, Neuerscheinungen und das Stöbern in anderen Sendern versteckt sich hinter den drei Punkten. In den USA findet man noch die Podcasts vor, diese Funktion ist allerdings noch nicht in Deutschland freigeschaltet. Trotzdem ist es natürlich noch immer klassisch möglich, über das Menü oben links die Sidebar auszufahren. Trotz der Neuerung: Mit der Optik von Google Play Musik bin ich persönlich nicht warm geworden…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Ein Kommentar

  1. Die Optik ist schon in Ordnung. Überträgt halt die Prinzipien vom Material Design auf den Dekstop und passt prima in Googles Ökosystem.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.