Google Pixel: Das Pixel 3 und neuere Versionen bieten speziellen Batterie-Schonmodus

Wie man bei den XDA-Devs berichtet, besitzen Google-Pixel-Smartphones ab dem Pixel 3 neben dem bereits bekannten Adaptive Charging eine weitere Möglichkeit, den Akku eures Pixel beim Aufladen zu schonen. Demnach gibt es einen Batterie-Schonmodus, der unter bestimmten Bedingungen dafür sorgt, dass der Akku eures Telefons erst einmal nur bis 80 Prozent geladen wird, anstatt diesen direkt vollzuladen. Dies funktioniere sowohl mit Android 11 als auch Android 12, zudem erklärt Google die Bedingungen zum automatischen Auslösen des Modus folgendermaßen:

  • das Gerät wird geladen, während der Akku einer starken Belastung ausgesetzt ist – zum Beispiel beim Spielen von performancehungrigen Titeln
  • das Gerät liegt für mehr als 4 Tage am Ladekabel

In beiden Fällen wird der Modus automatisch vom System aktiviert und auch entsprechend auf dem Always-on-Display so signalisiert. Bei Android-Geräten kennt man eine solche Funktion vermutlich maximal von Sonys Xperia-Geräten.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Richard Rosner says:

    Interessant. Dann war es also das, was ich in Beta 2 als Bug gefunden habe. Der Akku wurde über Nacht geladen, aber nur bis ca 75 %, danach weigerte es sich weiter zu laden. Während die App Ampere von Überhitzung sprach, zeigte der Sperrbildschirm etwas von Akkuschonung. Natürlich hatte ich keine der Bedingungen erfüllt und nach einem Neustart ging es wieder.

    Mit wäre es aber auch deutlich lieber, wenn das ganze beim Laden über Nacht genutzt würde. Dass es nicht so schwer sein kann anhand des Weckers zu sagen, wann das Gerät voll sein muss hat selbst Apple schon gezeigt. Und Smartphones sind leider weiterhin weit davon entfernt, mehrere Tage mit einer Akkuladung trotz einigermaßen typischer Nutzung durchzuhalten.

    • Das ist auf meinem Pixel 4 schon seit längerm implementiert. allerdings funktioniert es nicht immer und ich habe noch nicht herausgefunden wann nicht. schon allein deswegen frage ich mich, was die neue Funktion soll und in wievielen Fällen denn eigentlich diese Situationen eintreffen sollen.

    • Das machen die Pixel doch schon: Wenn ich mein Pixel 5 über Nacht lade, dann wird der Akku erst kurz vor der Weckzeit auf 100% geladen. Adaptives Laden nennt es Google. Das Sahnehäubchen wäre es, wenn ich den Prozentwert vorgeben könnte bis zu dem geladen werden soll. Klappt so aber auch ganz gut.

  2. Sowas Ähnliches macht mein Huawei P20 (Android 10) auch schon lange.
    Wenn ich das Abends zum Laden auf den Nachtschrank lege, zeigt es nach einer Weile an, dass es nur bis 80 % geladen hat und den Ladevorgang am nächsten Morgen ab 5 oder 6 Uhr fortsetzt.
    Es ist hier allerdings möglich, den Ladevorgang direkt fortsetzen zu lassen.

  3. ‚…das Gerät liegt für mehr als 4 Tage am Ladekabel‘ – widerspricht bisschen der Idee eines Mobiltelefons, oder? 😉

  4. Das ist alles viel zu unflexibel. Zum Glück gibt’s https://chargie.org/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.