Google Pixel Buds Pro – Erfahrungsbericht

IMG-20220812-093055.jpg

Seit 4 Jahren begleiten mich die Bowers & Wilkins PX Over-Ear-Kopfhörer durch den Alltag. Der Klang und die Convenience aktueller True-Wireless-In-Ears holt mich jedoch immer mehr ab, daher teste ich im Privaten seit einigen Monaten ein paar Kandidaten, um den für mich Besten zu finden. Die Google Pixel Buds Pro schaue & höre ich mir nun seit knapp 2 Wochen an und so viel nehme ich vorweg: Sie schlagen sich alles in allem gut – aber nicht für die aufgerufene, unverbindliche Preisempfehlung von 219 €.

Technische Spezifikationen

  • Audio-Treiber: Eigens entwickelte dynamische 11-mm-Treiber
  • Transparenzmodus
  • ANC
  • Aktive Druckreduzierung im Ohr
  • Spracherkennung: jeweils 3 Mikrofone in den In-Ears, Knochenschallsensor, Vor Wind schützender Überzug
  • Sensoren: In-Ears: Kapazitive Touchsensoren (tippen und wischen) für Musik, Anrufe und zum Steuern von Google Assistant. IR-Näherungssensor für die Trageerkennung. Beschleunigungsmesser und Gyroskop für die Bewegungserkennung.
  • Konnektivität: Bluetooth 5.0 mit Multipoint-Unterstützung
  • Akkulaufzeit In-Ears: 11 Stunden ohne ANC, sieben Stunden mit ANC
  • Akkulaufzeit In-Ears + Lade-Case: 31 Stunden ohne ANC, 20 Stunden mit ANC
  • Bei 5-minütiger Aufladung der Kopfhörer im Lade-Case reicht die Akkuleistung für bis zu 1 Stunde Wiedergabezeit, wenn die aktive Geräuschunterdrückung aktiviert ist.
  • Codecs: SBC & AAC
  • Spatial Audio: Kommt mit einem Update im Herbst 2022
  • Schweiß- und Wasserbeständigkeit: In-Ears: IPX4 | Lade-Case: IPX2
  • Laden: Qi oder USB-C
  • Gewicht: In-Ears: 6,2 g (mit mittelgroßem Ohreinsatz) | Lade-Case: 62,4 g (mit In-Ears)
  • Abmessungen: In-Ears: 22,33 mm x 22,03 mm x 23,72 mm | Lade-Case: 25 mm x 50 mm x 63,2 mm

Klang, ANC & Transparenzmodus

Im Vergleich zu den Apple AirPods Pro & Huawei Freebuds Pro 2 besitzen die Pixel Buds Pro ein weniger ausgewogeneres Klangbild. Und dennoch kann ich z. B. die Songs vom norwegischen Jazz-Trio „Maridalen“ genießen – Kontrabass, Holzbläser & Trompete kommen gut zur Geltung und die breite Bühne ist relativ präsent. Scharfe S- und Z-Laute, z. B. im Song „The Fall“ von ZHU, werden wiederum nicht so schön abgebildet.

Dominanter und in allen Lautstärkebereichen gleich stark ist 1der Bass. Das Feature „Volume EQ“ hebt die Bassfrequenzen bei geringer Lautstärke automatisch an, damit diese jederzeit präsent bleiben – ich als Liebhaber elektronischer Musik finde das grandios. Die Maximallautstärke der Pixel Buds Pro ist nach meinem Geschmack gerade so ausreichend – bei aktiviertem ANC tendiere ich sowieso immer dazu, die Lautstärke zu verringern.

Apropos ANC: sehr gut umgesetzt! Es reiht sich meiner Meinung nach direkt hinter den Sony WF-1000XM4, oft als Platzhirsch gehandelt, ein. ANC ist hier zwar nicht so effizient wie in den WF-1000XM4, die es schaffen, die meisten niedrigen und sogar höheren Frequenzen zu eliminieren, aber: Auf dem Markt gibt es (noch) keine ANC-Lösung, die völlige Stille zaubern kann. Der Transparenzmodus ist ok. Auch knapp 3 Jahre nach dem Release der AirPods Pro ist dieser dort erstaunlicherweise immer noch ein gutes Stück besser.

IMG-20220807-165331.jpg

Mikrofon:

Meine Gesprächspartner konnten mich in vielen Situationen gut bis sehr gut verstehen. Windgeräusche werden eliminiert, jedoch kommt es zu (stärkeren) Qualitätsverlusten. Lasst euch am besten selbst überzeugen mit den von mir erstellten Testaufnahmen. Falls Bedarf besteht, kann ich weitere Aufnahmen mit euren individuellen Szenarien anfertigen – schreibt dazu einfach in die Kommentare!

Testaufnahmen:
https://1drv.ms/u/s!AuGLbdg5TIpKg_cuvkCllH4Sykm9zw?e=7N5Gqp

Paring – Tragekomfort – Steuerung – Akku

Hier lässt sich nur Gutes berichten. Das Pairing funktioniert dank Fast-Pair-Funktion schnell und einfach: Case aufklappen und es sollte eine Notification auf eurem Smartphone aufploppen, die euch u. a. zur Pixel-Buds-App führt und letztendlich auch das Pairing initiiert. Bzgl. des Tragekomforts: Bei stiellosen In-Ears ist meine Skepsis aufgrund empfindlicher Ohren immer groß und ich habe viele schlechte Erfahrungen gemacht.

Welches Genie hinter dem Pixel-Buds-Pro-Design steht, weiß ich nicht, aber meine Ohren sagen: Finally! Sie sind außerordentlich bequem und halten auch sicher im Ohr – das zeigten meine kleinen Jogging-Tests. Die Bedienung per Touch an den Buds ist sehr intuitiv umgesetzt. Folgendes ist dabei möglich – wobei nur das „Berühren und halten individuell (Google Assistant und / oder ANC-Mode) angepasst werden kann:

Screenshot-2022-08-12-09-47-08-06.jpg

Die vom Hersteller angegebenen Akkulaufzeiten (siehe Spezifikationstabelle oben) der Buds Pro kann ich bei einer Lautstärke von 60 bis 80 Prozent bestätigen. An der Qualität des eiförmigen Ladecases ist nichts auszusetzen. Es ist im Vergleich zu den Pixel Buds A-Series in der Breite um 3 mm gewachsen. Das Case ist nun auch nach IPX2 geschützt und unterstützt endlich Wireless Charging.

IMG-20220812-091906.jpg

Weitere Features & App

Die Multipoint-Fähigkeit ist für mich eines von zwei Highlights: Das funktioniert tadellos und ist im Alltag nicht mehr wegzudenken: Song am Smartphone pausieren & am PC ein YouTube-Video starten – on the fly, ohne weiteres Rumgefrickel. In den kommenden Monaten werden außerdem Spatial Audio und ein Equalizer mit einem Firmwareupdate nachgereicht.

Das zweite Feature-Highlight ist der tief verzahnte Google Assistant, inkl. „Hey Google“-Hotword-Aktivierung. Die Reaktion benötigt manchmal 3–4 Sekunden, funktioniert ansonsten reibungslos. Auch das Vorlesen aktueller Smartphone-Notifications lässt sich aktivieren – schon öfters gebraucht, gerade dann, wenn ich einkaufen gewesen bin und meine Hände nicht frei waren.

Hier ein paar Screenshots der Pixel-Buds-App, welche die Funktionen noch einmal veranschaulichen:

Screenshot-2022-08-12-09-46-43-78.jpg

Screenshot-2022-08-12-09-47-21-10-03493dd515e9118a0427a497d7b3a9a5.jpg

Screenshot-2022-08-12-09-47-28-24-f7aa348215f5d566f9e4ca860f474209.jpg

Screenshot-2022-08-12-09-47-28-24-f7aa348215f5d566f9e4ca860f474209.jpg

Screenshot-2022-08-12-09-47-43-20-03493dd515e9118a0427a497d7b3a9a5.jpg

Screenshot-2022-08-12-09-47-50-95-f7aa348215f5d566f9e4ca860f474209.jpg

Screenshot-2022-08-12-09-47-53-56-f7aa348215f5d566f9e4ca860f474209.jpg

Fazit:

Was die Software betrifft, so gewinnen die Google Pixel Buds Pro sowohl durch die Einfachheit, die Features als auch durch die direkte und tiefere Android-Integration. Sie sind sehr bequem, haben eine effektive Geräuschunterdrückung und der Akku hält mit aktiviertem ANC knapp 7 Stunden. Die Touchsteuerung ist sehr intuitiv. In puncto Klangqualität müssen sie sich den besten Modellen geschlagen geben, aber als In-Ears für den Alltag sind die Pixel Buds Pro großartig.

Gewünscht hätte ich mir persönlich noch den aptX-Low-Latency-Codec – für eine UVP von 219 € frage ich mich schon, warum an dieser Stelle gespart wurde. Es ist fast die eierlegende Wollmilchsau geworden. Alle, die audiophiler unterwegs sein möchten, sollten sich einmal die Freebuds Pro 2 von Huawei anhören.

Über den Gastautor: Bin der Christian, Berliner und seit einigen Jahren in München zu Hause. ITler im Bereich des Supports und der Administration. Folgt mir gerne auf Twitter.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Da zu Zeit so gut wie jeder Local Guide einen 15% Gutschein von Google bekommen hat,konnte man sie im Store für 186€ kaufen. Ich nutze sie täglich und bin super zufrieden!

    • Wie? Was? Wo?
      Ich bin durchaus aktiver Local Guide und habe nichts von einem Gutschein mitbekommen. Hast du da Tipps für mich?

      • Ich habe auch keinen bekommen und bin auch Lokal Guide.

      • Bei mir kam der Code per E-Mail, am 28.07.
        In der Nachricht steht nichts von Bedingungen, wie z.B. ein bestimmtes Local Guides-Level. Es steht aber noch der Hinweis, dass man die Nachricht deswegen erhält, weil man Benachrichtigungen zu Vorteilen im Rahmen des Local Guides-Programmes aktiviert hat.

    • RolloTomasi says:

      Das ist ja ein guter Deal.
      So einen Gutschein hätte ich auch gerne 🙂
      Vielleicht sollte ich mich da mal anmelden…

  2. Rupert vom Wegesrand says:

    Danke, ein sehr schönes ausführliches und aufwendiges Review, Sehr nett auch mal die Aufnahmen zu hören.

  3. Danke für deine Eindrücke. Ich habe die Pixel Buds a, die sind mit Abstand meine besten inEars. Außerdem habe ich einige andere namhafte Kopfhörer und inears im Portfolio. Komischerweise nehme ich immer wieder am liebsten meine Pixel Buds a. Die sitzen super und haben für meinen Geschmack den besten Klang. Aptx habe ich bisher nicht vermisst. Die Pixel Buds pro scheinen ein schönes Update zu sein. Den Preis finde ich eher angemessen im Vergleich zu Apple. Meine Airpods Pro nutze ich so gut wie garnicht, keine Ahnung was mich geritten hat die Dinger überhaupt zu kaufen, 279€ und sind vielleicht nur 10 mal benutz worden, während meine Pixel Buds a täglich mehrfach benutzt werden. Ich werde mir die Pixel Buds pro Mal ansehen, die Hardware ist auf jeden Fall interessant.

  4. Das würde mich auch interessieren…

  5. War wohl der Gießkannenmodus. Habe nur Level 4 und auch einen abbekommen. Warte noch auf die Pixel watch, habe ja bis Januar Zeit.

  6. Klang für mein Gehör gut genug.

    Die Funktion Gerät finden funktioniert nicht, denn bei mir wird immer der letzte Standort an den ich Android Auto genutzt habe als Standort angezeigt.

  7. Ich habe mittlerweile einige Kopfhörer durch probiert. Die Airpods Pro liegen hier auch noch rum. Aufgrund von einigen Problemen mit Android habe ich viele weitere gekauft/verkauft (aktuell nutze ich oppo Enco X)
    Ich suche immer noch Kopfhörer mit bester Mikrofon Qualität – auch draußen bei etwas Wind.
    Und bester Transparenzmodus da ich das abgeschottete nicht mag.

    Die Sprach Samples waren super hilfreich. Die Qualität klingt bei Wind aber genauso mies wie bei den Vorgängern. Von den Pixel Buds hatte ich mich damals aufgrund der wirklich schlechten Mikrofon Qualität getrennt. Auf dem Fahrrad oder bei leichtem Wind komplett unbenutzbar (für den Gegenüber)

    Gibt’s noch einen Vergleich zu den Huawei Freebuds Pro 2? Wie klingen dessen Sprachsamples und wie sieht es mit dessen Transparenzmodus aus?

    • Ich rate dir zu den Sony Linkbuds (ohne s). Sie brauchen keinen Transparenzmodus, da sie komplett offen sind. Ich kann mit diesen Dingern spazieren gehen, Fahrrad fahren oder im Büro sitzen und kriege alles mit. Weiter ist die Telefonqualität besser als bei meinen Sony XM-4s (In-Ear + Over Ear). An mein Poly Headset kommen sie trotzdem nicht ran. Für immer-dabei-Hörer sind die Linkbuds sehr praktisch. Preis ist super, allein die Akkulaufzeit könnte besser sein. Ich nutze sie aber auch teilweise bis zu 4 Stunden am Tag. Da ist tagliches Aufladen Pflicht.

      • Die hatte ich und ich hatte riesige Hoffnungen. Die Sprachverständlichkeit ist mega. Die filtern alle Störgeräusche weg und das offene Design war genau das was ich gesucht habe.
        Leider sind sie absolut inkompatibel mit meinen Ohren. Es gibt keine Chance, dass ich diese für 5 Sekunden in meinen Ohren befestigt bekomme.
        Um diese Kopfhörer finde ich es wirklich schade. Das ist exakt was ich suche.

        • Schade, wenn du sie nicht mehr hast. Ich habe mich in der Tat auch sehr schwer getan, sie ins Ohr zu bekommen. Ich habe mich am Ende für die zweitgrößten Einsätze entschieden und sie wirklich nur „eingehakt“. Niemals rein drücken, quetschen, nur Hörer rein und mit dem Silikon Tip in der Ohrmuschel einhaken. Hat wirklich zwei Wochen gedauert, bis ich sie richtig drin hatte. Heute geht das in einer Sekunde. Vielleicht gibst du ihnen noch einmal eine Chance.

    • Hey!

      Die Freebuds Pro 2 liegen hier noch bei mir rum =)

      Ich werde für Dich ein paar Mic-Aufnahmen machen – poste ich dann hier drunter.

      Zum Transparenz-Modus: Ist bei den FBP2 wirklich gut und geht stark in Richtung der Airpods Pro.

  8. „Apropos ANC: sehr gut umgesetzt! Es reiht sich meiner Meinung nach direkt hinter den Sony WF-1000XM4“

    Diese Einschätzung wundert mich schon sehr. Habe die Pixel Buds Pro jetzt eine Woche und das ANC ist schlicht unterdurchschnittlich. Insbesondere Mitten und Höhen werden fast gar nicht geblockt. Liest man auch in einigen Reviews, die etwas mehr in die Tiefe gehen. Das ist Welten entfernt von den Sony WF-1000XM4 oder den Bose quiet comfort oder selbst den Jabra active 75t.

    Beispielsweise im Fitnessstudio hört man mit ANC Personen, die neben einem stehen sehr laut und deutlich. Das ist extrem störend und nichts was ich von Kopfhörern in dieser Preisklasse erwarten würde.

    • In den Galaxy Buds Pro geht mir das aber auch so. bei ANC und vorallem Passthrough Modus hört man jeden Müll von außen. Was aber auch gut ist. Wenn man Passthrough aus macht ist auch tatsächlich Stille. Kommt dann fast sogar an Ohrmuschelhöhrer wie Bose Quiet Comfort II ran.

    • Witzig, ich habe bei den WF-1000XM4 absolut keinen ANC-Effekt hinbekommen. Habe es auch nicht geschafft die Dinger so in mein Ohr zu bekommen, dass die (unsinnig aufgebaute) App es ok fand. Abgesehen davon sind die so groß und hässlich, dass ich mich damit nicht außer Haus trauen würde. Das Case ist auch extrem unhandlich.

      Habe die Pixel Buds Pro. Ja, das ANC ist nicht toll. Aber es ist ok. Der Sound ist für mich super. Und die Hörer sind echt bequem, das Case klein und hat QI und die Integration in Android/Pixel ist unerreicht.

  9. Kann man die Kopfhörer auch abhängig voneinander, also einzeln, benutzen?

    Oder wie bei anderen Herstellern nur den „Haupt Kopfhörer“?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.