Google Pixel 6a: So sieht es aus, das steckt drin

Er konnte es anscheinend wieder einmal nicht abwarten, Evan Blass oder auch @evleaks auf Twitter. Die Google I/O sollte gerade starten, da veröffentlichte er kurzerhand schon einmal sämtliche Specs und auch ein offizielles Bild zum neuen Google Pixel 6a, auf das mit Sicherheit schon der eine oder andere wartete. Und wie es am Ende auch nicht anders zu erwarten war, stecken im Gerät selbst dann keine wirklichen Überraschungen. Als SoC arbeitet auch hier Google Tensor mitsamt Titan M2 als Sicherheits-Co-Prozessor, ihr bekommt 6 GB RAM und 128 GB internen Speicher. Das Display misst 6,1 Zoll, statt 90 oder 120 Hz winken hier allerdings lediglich 60 Hz als Bildwiederholfrequenz.

Der Akku umfasst 4.306 mAh und sollte dank Tensor dann auch durchaus ähnlich ausdauernd sein wie der des Pixel 6. Die Hauptkamera besteht aus einer 12,2 MP starken Dual Pixel Weitwinkelkamera, einer 12 MP Ultraweitwinkelkamera und auf der Vorderseite wird mit 8 MP aufgelöst und fotografiert. Was der gute Evan leider noch nicht verraten konnte, ist der Preis und wann genau uns das Gerät erreicht. Doch entsprechend fehlende Details reichen wir dann umgehend nach. Was denkt ihr, gefällt das Pixel 6a und hat sich das Warten gelohnt?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Nur 60hz? Ohje, das ist nicht mehr zeitgemäß. Ob sie einen alten 12mp Sensor verbauen oder was Neueres?

    • Komm aus der Bubble raus, Millionen Usern reicht es – es sind nicht alles Freaks….

    • Hat nichts mit „Bubble“ zu tun, ich kann mich nur anschließen. Meine letzten beiden Handys liefen schon mit über 100 Hertz, 60 wird sich stets leicht ruckelig anfühlen. Mehr Plastik am Gehäuse, abgespeckte Features, alles verkraftbar. Das Display ist am Smartphone jedoch die Schnittstelle Nummer 1, mit 60 Hertz ist es jedoch eindeutig nicht im Jahr 2022 angekommen.

    • Ich würde persönlich auch nicht mehr zu 60hz wechseln, aber ich wechsle meine Smartphones auch jährlich und kommentiere auf Seiten wie dieser hier. Ich bin trotz eigenem p6pro großer Fan der a-Reihe. Sie bildet ab was die meisten Kunden wünschen ohne „über die Strenge“ zu schlagen. Wenn man, wie fast alle meiner Bekannten sein Smartphone nur alle 4 Jahre wechselt, dann ist
      jeder Unterschied der Geräte enorm. Auch in den Foren liest man viel von Pixel 2 Nutzern, die jetzt erst wechseln. Sicher wäre ein Wechsel zu 90 Hz für auch diese Gruppe super, aber viele kennen nur 60 und sind damit zufrieden wollen nur ein Smartphone das wieder lange Updates bringt und bessere Fotos schießt als das Pixel 2. Immerhin schlägt sich 60hz auf die Akkulaufzeit nieder, viele aus unterstützen nur 60hz.

      Außerdem MUSSTE es einfach einen großen Unterschied zum Pixel 6 geben dass zwar 90hz hat, aber dort schon ein sehr spärliches rigid AMOLED display verbaut wurde um den Preis zu senken. Und dieser große Unterschied sind eben die 60hz. Man hätte auch auf 90hz LCD gehen können, Pixelgeräte hatten aber immer AMOLED. Das würde Google nie aufgeben.

      Die Kameras werden den meisten ausreichen, gerade mit neuer Software des Tensor kann man hier noch viel rausholen. Finde gut dass das p6 dann doch noch 90hz als Kaufgrund hat. Immerhin bekommt man das p6 immernoch für 500-550€ also kaum Aufpreis zum p6a.

      Da das p6a direkt mit dem iPhone SE konkurriert (und es das Pixel 5a nicht in die EU geschafft hat) hat man hier endlich wieder würdige Konkurrenz. Wer bei dem Preis und den Specs das iPhone SE (2022) kauft ist wirklich selbst Schuld oder eben bei Apple verfangen (und sollte dann besser das iPhone 12 Mini kaufen, das immens im Preis gedrückt wird).

      Btw: selbst das iPhone 13 und 13 Mini haben nur 60hz bei weit höherem Preis!

    • Ich habe mein OnePlus Nord von 90 auf 60 heruntergestellt. 90Hz ist für mich eine unsinnige Spielerei, die nur unnötig Akku frisst.

  2. Da bin ich jetzt wirklich auf den Preis gespannt. Darf keinesfalls über 399€ liegen. Sonst wird es ein Flop.

  3. Wenn die Rückseite jetzt sogar kein Glas, sondern Kunststoff ist – sieht im Bild zumindest etwas danach aus – dann haben sie fast alles verbessert, was mich am Pixel 6 stört. Dann wäre es trotz des unnötigen Kamera-Visors vielleicht sogar ein möglicher Nachfolger für das Pixel 4a. Hätte ich nach dem schlimm unhandlichen Pixel 6 schon nicht mehr gehofft.

  4. Es liegt alles am Preis über 400 und es lohnt nicht… Das 3a muss wohl noch ne Weile halten.

    • Oliver Müller says:

      Das 3a hat mit dem Mai-Update das vorletzte Update erhalten, sollte also entweder bald durch ein neues Gerät oder ein alternatives Aftermarket OS ersetzt werden.

      • Mein Geldbeutel sagt nein. Sowas sollte die EU verbieten. Das Teil ist noch gut…

      • Nein, das passt schon.

        Die Risiken werden hier vermutlich stark überbewertet.

        Zumindest hab ich noch keine plausiblen Zahlen gesehen die ein aus dem Update-Defizit entstehendes Risiko quantifizieren.

        Lasse mich aber gern überzeugen. 😉

  5. Cloudworks says:

    Wenn man in Google verliebt ist, ist das vermutlich ein tolles Phone.

    • Verliebt in Google ist falsch. Es ist halt nochmal ein Unterschied bisher von 349 EUR von einem Pixel zu 479 EUR zum iPhone SE (2. Generation) – irgendwo ist halt ne Schmerzgrenze am Preis erreicht und wenn schon Andorid sein muss – dann ein Pixel!

      Ich traure immernoch meinem Lumia 650 hinterher :(.

      • Systemrelevanter says:

        Windows 10 mobile und die lumias waren eine andere Liga. Die als Vergleich heranzuziehen ist nicht erlaubt.
        Was macht Microsoft alles falsch: Ja.

        • Man konnte damit Telefonieren und Mails lesen. Und die teile haben 200 EUR gekostet. Jetzt will Google für das günstigste Phone 459 EUR…

    • Oder wenn man sich ein Bloatware-freies Smartphone wünscht, mit einem auf das wesentliche beschränkte Betriebssystem, direkt vom Hersteller des Betriebssystems.

    • Oliver Müller says:

      Oder, im Gegenteil, wenn man Google hasst und das Gerät dann mit einer alternativen Firmware wie GrapheneOS oder CalyxOS ausstatten will.

  6. Gefühlt praktisch kein Fortschritt gegenüber einem 4a 5G?
    Außer natürlich der „erzwungene“ längere Software Support.

  7. Bei den mickrigen 60HZ sollte der Preis dann aber schon unter 300€ liegen. Alles andere wäre nicht vertretbar.

  8. 6,1 Zoll? Was soll ich mit so einem riesigen Smartphone? Mein 3a passt schon kaum noch in die Hosentasche. Wie wäre es mal wieder mit einem kleineren, handlichen Smartphone?

    • Pixel 6a 152.2 x 71.8 x 8.7mm
      Pixel 3a 151.3 x 70.1 x 8.2 mm

      Bei 0,9mm länger und 1,7mm breiter wirste wohl kaum nen Unterschied merken….

    • Nach dem bisherigen Größenwahn der Pixel 6 ist man über sowas doch schon fast froh. Aber trotzdem traurig, was nach den handlichen 4a und 5 passiert ist. Das 6a kommt aber wenigstens in etwa auf die Größe vom 3a. Immerhin. 😉

  9. H. - J. Noack says:

    Bei der Bildwiederholungsrate hat sich ein Warten ganz bestimmt nicht gelohnt.
    Da schau ich lieber nach was anderem….

  10. 60Hz? Das Galaxy a52s, welches ich vor einem Monat für 265€ im Samsung Shop gekauft habe hat 120 Hz.. und 256 GB sowie 8GB Arbeitsspeicher..

  11. Die Leidtragende ist hier eigentlich meine Tochter, die mein 4a gern haben würde, wenn ich mir ein neues hole aber irgendwie sehe ich mich hier nicht angesprochen. Viel zu groß, wieder kein QI. Kacke sieht es auch aus. Mit dem Rest könnte ich leben.
    Naja vielleicht nächstes Jahr, wenn es auf 300€ gesunken ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.