Google PhotoScan: Googles neue App will eure alten Fotos digitalisieren

google-fotos-bannerGoogle wird eine neue App auf den Markt bringen. Nichts was revolutionär neu ist, wohl aber etwas, was gut gemacht recht nützlich sein kann. Googles neue App hört auf den Namen Google PhotoScan und was die App macht, dürfte schnell erklärt sein. Man fotografiert mit seinem Smartphone alte Fotos ab und Google digitalisiert dieses Ergebnis dann bestmöglich. Wie erwähnt: hört sich erst einmal nicht nach Hexenwerk an, kann aber durch Googles Expertise im Bereich der Fotos sicherlich spannend sein. Zumal: Googles App ist kostenlos, es wird euch lediglich vielleicht etwas Zeit kosten, eure ganzen Fotos digital umzuwandeln und bei Gefallen durch die Filter zu schieben. Noch ist die App nicht live, wird aber später erscheinen: Hier für Android und hier für iOS.

Fotoscanner von Google Fotos
Fotoscanner von Google Fotos
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
Fotoscanner von Google Fotos
Fotoscanner von Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot
  • Fotoscanner von Google Fotos Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

30 Kommentare

  1. damit sind die langen wochenenden im winter nun verplant 🙂

  2. Für so etwas gibt es Scanner. Die können manchmal sogar Negative scannen. Da wird doch keine Handy-App mithalten können.

  3. @andreas
    Das hier ist eine andere Zielgruppe als ein (Dia/Negativ) Scanner

    iOS Version ist live, kurz getestet. Durch das zusammensetzen von 1+4 Aufnahmen gelingen die Aufnahmen auch schnell unter der Schreibtisch Lampe ohne Reflexionen. Das Programm selbst ist sehr einfach gehalten, aber es macht genau das was es verspricht
    Auf meinem iPhone 6 Plus hatten die Bilder ~3MP und die Qualität war in Ordnung. Keinerlei Nachbearbeitung oder Staub Entfernung, aber für einen reinen Photo Scanner kann ich damit leben.

    Da für mich Unfade einfach nur grottig ist und alle anderen Alternativen für Photos digitalisieren noch schlechter sind habe ich bereits nach 3 Bildern meinen Gewinner….

  4. Finde ich wesentlich praktischer als ein Scanner. Smartphone auf Stativ, bilder drunter, klick klick klick, fertig! Schade das es keine Negative Digitalisieren kann, habe davon noch geschätzte 3.000 Stück.

  5. Sehr cool, habe hier immer noch viele Fotos von früher, die ich scannen wollte. Müßiges Geschäft, da wäre sowas schon SEHR hilfreich! 🙂

  6. Andreas Holzschuh says:

    Habe bisher dafür Photomyne auf ios dafür benutzt.

    Solche apps sind besonders praktisch, weil viele ihre Bilder in Fotoalben sogar eingeklebt haben. Und versuche mal ein ganzes Fotoalbum in einen Scanner passend einzulegen

  7. plantoschka says:

    Hab bisher Unfade dafür verwendet. Google traue ich aber bessere Ergebnisse zu. Dazu kann ich das direkt in Google Fotos speichern. Super !

  8. Wenn man jetzt noch Datum und Ort direkt hinzufügen könnte

  9. Wow, funktioniert sogar offline, speichert auch offline und man erhält gute Bilder und keine „Fotos von Bildern“. Ich bin begeistert.

  10. Wow, werde ich definitiv mal mit meinen Scanner vergleichen was Qualität und Geschwindigkeit / Einfachheit des Scannens angeht. Und für in Alben eingeklebte Bilder … perfekt 😀

  11. Wirklich super die App. Vielleicht minimal schlechter als Scanner, aber so gut das bei mir die Bequemlichkeit siegt.

  12. Ort und Datum sollte man tatsächlich noch hinzufügen können, sonst werden die Aufnahmen innerhalb von Google Fotos nicht in der korrekten Reihenfolge angezeigt – und solange man nicht wenigstens Ordner oder eine „ordnerähnliche Struktur“ anlegen kann, halte ich das zumindest für problematisch.

  13. @caro:
    Nix Stativ, man macht mehrere Fotos von einem Foto aus leicht verschiedenen Perspektiven.

  14. Bisher war das Scannen mit Fotoscanner überlegen, allerdings nur solange man nicht ganze Alben hat. Da die Fotos einzeln rauszumachen geht oft schon gar nicht mehr.
    Mal schauen wie die App sich so macht.

  15. Scannen ist eine Wissenschaft für sich, und eine passable budgetLösung für Dias habe ich bisher schon gar nicht gefunden, so daß diese App bei einfachen Papierphotos mit dem meisten verkauften Schrott locker mithalten dürfte.

  16. Ich habe es gerade ausprobiert (Nexus 6P). Leider bin ich von dem Ergebnis nicht sehr überzeugt: das Ergebnis ist ein 2,7MP „großes“ Bild mit dementsprechend wenig Details. Die Bildgröße lässt sich in der App leider nicht einstellen. Schade!

  17. @Denny: MPs sagen doch heutzutage nicht mehr allzuviel aus. Google Fotos komprimiert ja recht gut… Wie sind Auflösung und PPI?

  18. Für mich schlechter als Unfade, da vor allem die Korrektur alter rötlicher Bilder nicht durchgeführt wird. Die Reflexionen werden allerdings besser korrigiert, ist aber mit den Tipps von Unfade auch kein Problem.
    Hier ein Vergleich:
    https://cloud.web.de/ngcloud/external?loginName=isarbeach&guestToken=mvWoLE24QpmBpzPHX-f6NQ

  19. Finde das Dingens sehr spannend! Es geht schnell und einfach. Wer zieht sich davon große Abzüge? Wahrscheinlich kein Mensch. Natürlich sollen Details irgendwo sichtbar bleiben, aber in Anbetracht der super schnellen Archivierung ist der Anspruch ja auch nicht so hoch als wenn ich das z.B. in meinen Epson Film und Dia Scanner lege.
    Werds auf jeden Fall mal testen!

  20. General Failure says:

    Wirklich gute Ergebnisse, hatte ich nicht erwartet. Die Korrektur des Weißpunkts bzw Farbstich scheint nur bei nicht besonders ausgeprägten Fehlern zu wirken. Die nicht einstellbare Größe von 2000 x 1333 Pixel ist mir leider zu wenig.

  21. ja wie jetzt? Also sehe ich das richtig, dass es einfach gleich in Google Fotos geschoben wird? Waehrend des „Scans“ kann man noch kein origianl Aufnahmedatum hinzufuegen? Das ist ja doppelte Arbeit.
    Gibt es eine App, der man am Anfang sagen kann: Hier, die naechsten 10Bilder sind vom 22.Jan 1986?

  22. Huawei P8 Light.. Dein Gerät ist nicht mit dieser Version kompatibel.

    Daumen runter!

  23. @max32: du sagst dass MP nicht viel aussagen, fragst mich aber gleichzeitig nach der Auflösung? Dir ist klar dass sich die MP-Anzahl aus der Auflösung errechnet? Länge mal Breite, das ist Mathe 3. Klasse 😉
    Metadaten siehe http://imgur.com/a/MFSej

  24. Dafür habe ich schon länger Microsofts OfficeLens ( https://goo.gl/W2weks ) 🙂

  25. Faby, Botschafter des Lächelns says:

    Ironisch, dass sie Papier als kurzlebiges Medium bezeichnen. Auf den ersten Blick sieht die App aber ganz cool aus. Gleich mal testen.

  26. Leider ein paar Jahre zu spät 🙂
    Da hat google wohl gepennt…

  27. Es gibt tatsächlich Menschen ohne Scanner (und Drucker) zu Hause, also wo liegt das Problem? Und um richtig gute Scans zu machen braucht es auch einen guten (und nicht ganz billigen) Scanner. Von Negativ- (am besten auch für Mittelformat) oder Diascannern ganz zu schweigen. Habe die Software mal kurz angetestet und bin ganz angetan. Im Store gibt es die App zwar nicht für mein Gerät (also über APKmirror runterladen und installieren), aber die App funktioniert trotzdem ohne Probleme und die Ergebnisse sind erstaunlich gut. Die Instax Sofortbilder aus meiner Geldbörse wurden auf alle Fälle sauber erfasst und die sonst wirklich störenden Reflektionen sind wirklich weg. Fazit: Ersetzt natürlich keinen Scanner, aber um Fotos von und für Oma und Opa zu digitalisieren echt prima!