Google Now zeigt, wenn gesuchte Waren in Läden in der Nähe verfügbar sind

Google will den Konsum ein wenig anheizen. Stellt euch vor, ihr sucht im Netz nach der tollen Jogginghose (ja, genau die, die man an der Seite aufknöpfen kann – die 90er kommen wieder!), damit ihr euch auf der Couch noch couchiger fühlt. Bislang habt ihr aber noch nicht bestellt. Geht ihr nun durch die Stadt flanieren, so könnte es sein, dass Google Now euch erinnert, dass der Sportladen in der Nähe eben jene Jogginghose hat. Von Google nicht erwähnt, aber sicherlich klar – nur in den US of A.

products searched avail nearby (1)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. würde lieber gerne Google Anywhere hier in Deutschland haben, oder die Features des Moto X in jedem Snapdragon 800 (und mehr) Device … technisch möglich, per Software beschnitten 🙁

  2. Detlutz says:

    Auf Zitat: nur in den US of A.
    Na klar, der US Amerikanische Markt ist für Google sehr wichtig…aber irgendwann geht der Schuss nach hinten los…wenn mann andere kaufkräftige Länder vernachlässigt.
    LG
    DetLutz

  3. @Flo
    Das liegt aber an den Hardware Herstellern. Ich hätte mir auch gewünscht dass andere dieses Feature bringen, aber offenbar nutzen die anderen Hersteller den companion core lieber für Fitness als ein always listening mic.

    @Detlutz
    Das hängt häufig auch davon ab wie die anderen Unternehmen mitmachen, und da ist Deutschland nun nicht gerade ein Paradebeispiel. Man muss sich ja nur mal anschauen wie lang die Verkehrsbetriebe benötigen um Google die Fahrplandaten mitzuteilen – viele warten wieder einmal ab. Es ist nicht nur eine Frage dessen ob es ein Unternehmen hier anbieten möchte, sondern in erster Linie auch dessen wie die Unternehmenskultur hierzulande ist, ob sie mitspielt und wie „problemlos“ die Gesetze für derlei Dienste sind. Hier kochen ja lieber alle ihre eigene Suppe.

  4. …dabei wäre eine solche Funktion in Europa mit seinen eher spezialisierten Läden noch viel nützlicher als in den USA mit seinen riesigen Megastores, die idr. alles haben, was man sich vorstellen kann. Aber hier haben die Läden dann eher noch Angst, dass die Kunden dann ja Preise vergleichen.