Google: Neue Local Guides-Funktionen

Google Maps Artikel LogoNeue Funktionen für fleißige Google Location Guides, die für Ruhm, Ehre und einige Google-Boni (1 TB Speicherplatz im Google Drive) die Umgebung unsicher machen. Ab sofort sind die Möglichkeiten des Editierens (Fehler auf Karten melden und fehlende Orte hinzufügen) weltweit verfügbar. Google spricht in der Mail an die Local Guides davon, dass man zusätzlich 159 neue Länder und Regionen unterstützt und so die Anzahl insgesamt auf 246 Länder und Regionen bringt. Nutzbar ist das Ganze wie gewohnt auf Android- und iOS-Geräten und natürlich im Web. Auch wenn eine Karte keine Fehler enthält, kann man natürlich jederzeit Antworten, Fotos oder Rezensionen für die Orte veröffentlichen, die man schon einmal besucht hat.

Local Guides war bis 2015 Google City Experts, wurde dann aber umbenannt. Das Ganze ist vergleichbar mit dem Bewertungssystem, das Yelp zu bieten hat. Local Guides wurde innerhalb von Google Maps integriert und soll eben zu mehr Bewertungen von Nutzern anspornen. Nutzer werden in einem Ranking-System aufgeführt und jedes verfasste Review zu einer Örtlichkeit bringt einen im Ranking weiter nach oben. Nach 50 verfassten Reviews erhält der Nutzer einen Local Guides Badge und darf sich als Stadt-Experte schimpfen.

Für teilnehmende Fotografen, Kartografen und Entdecker gibt es nun vier neue Möglichkeiten, Punkte zu sammeln und ein höheres Level zu erreichen. Jede Art von Beitrag wird mit einem Punkt gewertet. Pro Ort können Nutzer maximal fünf Punkte sammeln. Hier ein paar Beispiele:

* 5 Fotos für denselben Ort = 1 Punkt
* 2 Fotos + 1 Bewertung für denselben Ort = 2 Punkte
* 5 Bewertungen für 5 verschiedene Orte = 5 Punkte
* Einen neuen Ort hinzufügen = 1 Punkt

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

6 Kommentare

  1. Hier gibts weitere Details zu den Punkten: https://support.google.com/local-guides/answer/6225851

    Was mir nicht ersichtlich ist, außer „Ruhm und Ehre“ und den zusätzlichen Speicherplatz bringen mir die ersammelten Punkte keinen weiteren Vorteil? (z,..B einlösen für ein schickes google nexus o.ä. ^^)

  2. @Caro: 2015 gab’s ein Local Guide Shirt. Und ab Lvl 4 bekommt man wohl die Chance Google Produkte vorab zu testen. Trips wurde z.B. an Local Guides verteilt.

  3. Die 1TB Speicher sind auf 2 Jahre begrenzt. Dann sind die wieder weg.

  4. Mal ne Frage.. ich habe letztes Jahr so viele Punkte erreicht, dass ich ein T-Shirt von Google geschenkt bekam und auch die 1TB nutzen könnte (hatte nur aus Langeweile im Zug immer die Daten meiner Heimatstadt mal auf Vordermann gebracht, weil die so alt und falsch waren, dass es dafür Punkte gab merkte ich erst als ich schon sehr viele hatte:
    Wenn man so viele Punkte hat, dass es nochmal für 1TB reichen würde, bekommt man es dann auch direkt für länger? Also zb 4 Jahre?

    (eigtl. brauche ich gar nicht 1TB, 30 GB für meine Fotos und Videos reichen ja schon ;o)

  5. Klasse und Danke für den Hinweis. Lade schon seit Ewigkeiten Fotos von Sehenswürdigkeiten und anderem Interessanten Orten auf Maps hoch. Nur durch diesen Beitrag ist mir bewusst, das man mit den Punkten auch was anfangen kann.

    Super 🙂

  6. Mal eine dumme Frage, gibt es für Telefonnummern keine Punkte mehr?