Google Nest und Assistant-fähige Smart Displays: einfachere Multi-Room-Steuerung kommt

Bei Google will man das Kontrollieren von Audio über Nest-Geräte vereinfachen. Anwender können Nest-Geräte bereits manuell gruppieren, um dieselbe Musik auf verschiedenen Lautsprechern gleichzeitig abzuspielen – jetzt führt man eben eine Multi-Room-Steuerung ein, mit der man mehrere Nest-Geräte (Lautsprecher, Smart Displays, Chromecasts) dynamisch gruppieren kann. Die Multi-Room-Steuerung funktioniert mit Audioanwendungen wie einschließlich YouTube Music, Spotify und mehr. Wenn Anwender über mehr als einen Google-Assistant-fähigen Smart Speaker oder Smart Display verfügen, tippen diese bei der Wiedergabe von Audioinhalten auf das Symbol in der unteren linken Ecke des Bildschirms und können so andere Geräte im ganzen Haus hinzufügen oder entfernen. Die Multi-Room-Steuerungsschnittstelle wird ab heute auf allen Nest Hub, Nest Hub Max und anderen kompatiblen Assistenten-fähigen Smart Displays eingeführt, und die gleiche Funktionalität wird im Laufe dieses Herbstes auch für die Google-Home-App zur Verfügung stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Christopher says:

    Eine schöne Funktionserweiterung, aber ich wünsche mir nach wie vor, dass ich meine Sonos One mit gruppieren kann. Rein technisch ist das auch wohl möglich, aber irgendwie passiert da ja nichts.. sehr ärgerlich.

    • Die Sonos unterstützen nicht die cast Funktion. Das ganze wurde von Sonos nur sehr schlecht integriert

    • xxsmile90xx says:

      Ist Sonos nicht eigentlich auch was für iPhone und Siri nutzer? Ich mein ja nur… bei dem schlechten Preis-/Leistungsverhältnis fühlt man doch sofort an iPhones und Macs erinnert….

  2. Stefan Heß says:

    …tippen diese bei der Wiedergabe von Audioinhalten auf das Symbol in der unteren linken Ecke des Bildschirms…

    Das bezieht sich wohl auf Smart Displays oder wie habe ich das bei einem Google-Chromecast oder Chromecast Audio zu machen, wenn es in der Google Home App erst ab Herbst verfügbar ist?

  3. Benedikt Hörwick says:

    Leider funktioniert es mit der MiBox S auch nicht… Liegt aber vermutlich daran, dass man die Box auch „standardmäßig“ nicht mit in Gruppen reinnehmen kann… Sehr schade

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.