Google Nest Hub: Neue Ansicht lässt euch alle verbundenen Abspielgeräte gleichzeitig steuern

Wie Google informiert, können Besitzer eines Nest Hub fortan auf eine neue Medienansicht zurückgreifen, um nicht nur den Überblick über alle gleichzeitig aktiven Geräte und Medien zu behalten, sondern diese auch alle auf einmal oder jedes Gerät einzeln steuern zu können. Sämtliche verfügbaren Geräte werden untereinander aufgelistet, ganz oben findet ihr die Schaltfläche zum gleichzeitigen Pausieren aller Abspielgeräte:

In der Übersicht findet ihr sämtliche nachfolgenden Informationen:

  • Welche Geräte oder Gerätegruppen gerade Medien abspielen
  • In welchem Raum sich das entsprechende Gerät befindet
  • Welcher Dienst zum Streamen genutzt wird (Spotify, YouTube und Co.)
  • Welcher Song/welche Sendung gespielt wird
  • Name des Künstlers

Außerdem stehen euch folgende Steuerungselemente zur Verfügung:

  • Wiedergabe starten
  • Wiedergabe pausieren
  • Nächster/Vorherigen Song per Fingertipp
  • Video um 30 Sekunden vor- oder um 10 Sekunden zurückspulen

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Hat zwar nix mit dem Artikel zu tun aber es wäre echt schön wenn es irgendwann mal möglich wäre eine Webseite anzusteuern um SH Systeme zu Visualisieren, mit Tablet ist zwar alles schön und gut aber ein Hub sollte das doch können…. Beim Echo geht die Webseite ja nach 5 Min. wieder zurück in den Hauptbildschirm… Scheint ja echt schwierig zu sein:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.