Google Music für Android könnte bald Autoplay und weitere Audio-Qualitäts-Optionen bekommen

Google Play Music Artikel LohoEine neue Version von Google Play Music für Android ist im Umlauf. Version 7.1 bringt keine offensichtlichen Änderungen, im Code befinden sich aber bereits Hinweise auf Funktionen, die künftig in der App vorhanden sein könnten. Auseinandergenommen wurde die APK von Android Police, entdeckt wurden zwei Funktionen, die noch nicht aktiv nutzbar sind. Bei der ersten handelt es sich um eine Autostart- oder Autoplay-Funktion, Musik fängt dann an zu spielen, wenn die App geöffnet wird. Diese Option wird in den Einstellungen zu finden sein, ob sie für den einzelnen Nutzer praktisch ist, darf jeder selbst entscheiden.

Interessanter ist das die zweite Neuerung, man wird künftig wohl eine bessere Auswahl bezüglich der Qualität der Streams haben. Bisher konnte man nur eine Einstellung für das Streaming im Mobilfunknetz vornehmen, das wird auch für WLAN verfügbar sein und sowohl für Streams als auch für Downloads. Zur Auswahl stehen jeweils „High Quality“ und „Low Quality“ zur Verfügung. So kann man beim Streaming auf den Datenverbrauch achten und beim Download von Titeln den verfügbaren Speicher auf dem Smartphone berücksichtigen.

Anwendbar sind die neuen Optionen wie erwähnt noch nicht, wer sich dennoch die aktuelle APK von Google Play Music installieren möchte, findet sie bei APKMirror.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Der Datenverbrauch ist mir beim Streaming viel zu hoch im Vergleich zu Spotify.

  2. @AndiFFM: Welche Qualtiät hast du denn bei den Streams? Für mich wäre das ein Grund nicht zu Spotify zu gehen, da ich gerade überlegt hatte zu wechseln. Ach ja, gibt es nun endlich den Thumb up & down Button bei Spotify? Da es uns damals unglaublich genervt hatte, jeden Song zu skippen bzw. aus der Liste per Hand zu löschen ;(

  3. Die Aussagekraft von High und Low Quality ist natürlich bombastisch. Und die Auswahl ist dann auch noch so riesengroß.

  4. Google Play bietet zwar automatische Playlisten, z.B. zum Einschlafen, aber immer noch keinen Timeout um das Abspielen nach einer Weile auszublenden. Eine Unterstützung für Replaygain wäre auch fein.
    Diese beiden Verbesserungen würden mich interessieren.

  5. @Jim-Phelps: Das gibt es bereits. Im Menü unter Einstellungen und dort bei „Ruhemodus-Timer“ kannst du einstellen, wann die Musik aufhören soll. Habs schon häufiger zum einschlafen verwendet. 😉

  6. Die Downloadgröße ist in der Tat teils gigantisch. Da werden Alben mit 100-120 MB angeboten und dann wieder ähnlich umfangreiche mit bis zu 250MB.

    Ich bin zwar nach wie vor Google Music Abonnent, würde aber durchaus wieder wechseln, wenn es nicht so ein großer Aufwand wäre. Wir nutzen es mit vier Usern in der Familie und jeder hat sich so seine Playlisten und Alben zusammen geklickt. Jetzt wieder auf einen anderen Dienst zu wechseln, das ist echt doof.

    Technisch muss Google Music auf jeden Fall aufrüsten. Der Client ist langsam, unübersichtlich und optisch so la la. Wie es gehen kann zeigen Amazon Music oder Spotify. Da ich scharf auf einen Amazon Echo bin, werde ich wahrscheinlich spätestens dann wechseln (müssen).

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.