Google mit Einsteigerseite zum Thema Internet

Google hat eine neue Seite im Internet. Schlüssel zum Web soll Menschen die Dinge, die es so im Internet gibt, erklären. Hier geht es über die Thematiken Grundlagen (Was ist ein Browser?, Was ist Cloud Computing?) über E-Commerce, Kommunikation und Sicherheit. Jedes dieser Themen wird in Unterpunkte unterteilt und wird in vielen deutschsprachigen Videos aufgegriffen.

Keystotheweb

Neben diesen Videos findet man die Erklärung der Begrifflichkeiten auch in Videoform vor. Definitiv für viele ein guter Einstieg in das Internet, sofern sie teilweise komplex wirkende Dinge auf ein verständliches Minimum heruntergebrochen haben wollen. Definitiv auch ein Surf-Tipp für gewisse Regierungsmitglieder, für die das Internet bekanntlich noch Neuland ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ziemlich gut gemachte Seite, werde es später mal meiner Mutter präsentieren 🙂

  2. DancingBallmer says:

    Google erklärt das Internet: Cloud-Computing, Browser, mobiles Internet und Internetsuche vorneweg…

    Ganz ehrlich, auch wenn die Videos ganz gut gemacht sind und für manche Frischlinge bestimmt auch nützlich sind, ich bekomme bei der ganzen Sache doch ziemliche Bauchschmerzen. Die Seite hinter auch noch hinter einen anderen Domain zu verstecken (keine Weiterleitung auf google und bis auf den kleinen Link unten auch sonst nicht erkennbar) finde ich auch schon leicht täuschend. Egal, ich würde dringend empfehlen vielleicht sich auch mal die Seite vom BSI anzusehen, die erklären auch eine ganze Menge und geben gute Tipps. Zwar nicht in Videoform, aber trotzdem recht informativ:

    https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Home/home_node.html

  3. DancingBallmer says:

    Gerade das Video über Cloud-Computing angesehen. Sinngemäß: Sie müssen ihre Daten unterwegs nicht mitnehmen, speichern sie ihre Daten online. „Dann verlieren sie diese nicht und sie gehen auch nicht kaputt.“ Daneben auch noch tolles PR-Gequatsche wie „Motor für Geschäftsentwicklung“ etc. Kein Wort oder Hinweis über Nachteile, insbesondere Sicherheitsprobleme. Internetsuche gibt es auch nicht, sondern nur die Google-Suche.

    Bitte empfiehlt diese Seite und ihre auf nett gemachten Werbevideos keinen Neulingen, verweist lieber auf die BSI-Seite. Die Tipps dort sind vielleicht nicht unterhaltsam präsentiert, aber gerade Sicherheitstipps sind für Frischlinge viel wichtiger als technisches Hintergrundwissen.

  4. Definitiv eine abgefeimte Imagekampagne um auch unerfahrenen Usern dasnGefühl zu vermitteln

    – Google sei transparent und
    – Google sei ehrlich.

    Hätte man auch noch verbloggen können, dass es etwas weniger naiv kommt. Dennoch stimmt natürlich der Rest und neben dem PR ist die seite auch ein guter Erklärbär für Web-Noobs.

  5. Bei mir lädt die Seite nicht?

  6. Bei mir lädt die Seite auch nicht, weder iPad noch PC ??

  7. Die Seite scheint noch in Entwiclung zu sein, zumindest zeigen dies Kommentare im Quellcode und alle Scripts sind aktuell auskommentiert (deaktiviert). Scheinbar noch nicht offiziell.

  8. „Die Geschwindigkeit ihres Internetzugangs hängt von der Art des Kabels ab, …“ – man kann Dinge auch vereinfachen, ohne sie so zu verfälschen. Denn von der Kabelart hängt eher der max. Datendurchsatz insgesamt ab, aber das sagt ja nichts über die Geschwindigkeit meines Anschlusses aus. Für mich genauso „befreidigend“ wie die Erklärung des Browsers. Um den Leuten zu sagen, der Browser wär ein Fenster ins Web, braucht man kein Video. Das ist ein Satz.
    Oder bei „Wie funktioniert das Internet“: „Dank dieses Paketverfahrens werden immer mehr Daten schneller als je zuvor ausgetauscht.“ – stimmt doch einfach nicht. Dank dieses Verfahrens können überhaupt Daten ausgetausch werden. An der Geschwindigkeit hat das einen eigentlich keinen (relevanten) Anteil. Genauso wenig wie die benötige Zeit für ein Puzzle davon abhängt, dass es Puzzleteile gibt oder von deren Größe, sondern vor allem von deren Zahl.

    Los, kommentiert die Videos dazu. Vielleicht wird das noch was, aber ich glaube, die Intention ist eh eine andere gewesen …

  9. Woher bekommt ihr die Information, dass das Projekt von Google ist? Steht bei den Videos nicht und auch nicht im Abspann. Die Seite ist auch nicht aufrufbar. Für mich klingt das nach allem anderen: Nur nicht nach Google selbst.

  10. Die Seite ist weiterhin da, nur der Content nicht (mehr), siehe Source Code.
    Wie man auf Google kommt? Zwei Sprünge die naheliegen:
    1. http://whois.domaintools.com/keystotheweb.com
    -> Registrant: Alvaro Chacon
    2. http://alvarochacon.com/
    -> 2012 – 13: Senior Digital Producer and Strategist Enso Collaborative (Google)

  11. Super Service von Google.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.