Google Maps: über 1 Million Pläne für den öffentlichen Verkehr und Update der Android-App

Was in Deutschland noch relativ schwach abgedeckt ist (nur wenige Städte verfügen gerade mal über einen Layer der öffentlichen Verkehrsbetriebe), ist in anderen Ländern der Erde bereits gut nutzbar. Seit 2005 arbeitet Google mit Hunderten von Verkehrsbetrieben zusammen, um umfassende Informationen zu sammeln. Informationen, die mittels Google Maps den Benutzern zugute kommen, sehen diese doch im besten Fall, wann welche Bahn geht und wann der Anschlussbus fährt. Heute gab Google dann bekannt, dass man mittlerweile Station Nummer 1 Million in seinen Fahrpläne aufnehmen konnte.

In mehr als 500 Städten weltweit (u.a. New York, London, Tokio und Sydney) kann dies via Google Maps (auch für Android) genutzt werden. Aus diesem Grunde steht seit heute auch das Update auf Google Maps für Android 6.10 bereit, welche die Layer der öffentlichen Verkehrsbetriebe noch einmal optimiert – die einzelnen Fortbewegungsmöglichkeiten wie Bus, Bahn, U-Bahn oder Zug können per Layer ein- oder ausgeblendet werden. Weiterhin neu: sucht man in der App nach Ort oder Postleitzahl, dann wird das Gebiet farbig dargestellt. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Manchmal würde ich wirklich gerne in den USA leben. Was die immer für Kram zur Verfügung haben auf den wir Jahre warten oder eh nie kriegen werden… -_-

  2. dafür haben wir ein funktionierendes gesundheitssystem und weniger kriminalität. nirgends ist es perfekt. ich fühl mich hier wohl. trotzdem hast du natürlich in dem punkt recht, dass im punkt moderne technik noch viel luft nach oben ist.

  3. in der Schweiz gibt es den ÖV in Google Maps schon lange mit allen Fahrplanzeiten…

  4. Im Market ist da nichts zu sehen von.

  5. solange es in Europa keine ernstzunehmenden Softwarehäuser auf dem Gebiet der Online-Services im Consumerbereich gibt, solange müssen wir neidisch über den Teich schauen.

  6. Eine Übereinkunft mit der DB würde eigentlich schon reichen – der DB Navigator „kann“ auch Bus und Straßenbahn (zumindest überwiegend). Sowas müsste doch für Google eigentlich nen Klacks sein, oder?

  7. Ich habe nach erstem Bekanntwerden mal Kontakt mit unserem Verantwortlichen des ÖPNV aufgenommen. Dort hieß es, das Deutschlandweit ein einheitliches Vorgehen geplant ist und man im Großen mit Google verhandelt. Wenn ich so nach Berlin sehe, heißt das Wohl: Auch in Zukunft keine Fahrplanauskunft bei Google.

  8. Was mich an der App nervt: Es werden 2 Dienste im Hintergrund gestartet, egal ob man will oder nicht. Hab die System App deshalb deaktiviert…

  9. Google könnte auch einfach „Öffi“ kaufen, da ist sowas in der Art doch auch enthalten.

  10. Am Standortverlauf wurde auch kräftig geschraubt.

  11. coriandreas says:

    Leider gibt es bei dem Layer „Öffis“ nichts Neues, da die Buslinien fehlen. Hoffentlich lenkt in Hamburg der HVV ein.
    Und das größte Manko: Layer lassen sich nicht überlagern: Fahrrad mit Öffis, Fahrrad mit Gelände oder alle drei zusammen usw.
    Und als Newbee eines iPod 4G frag ich mich glatt, nachdem iOS 6 Google Maps rauswirft, gibt es denn jetzt auch eine iOS App mit den ganzen Features?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.