Google Maps mit neuem HD-Material (ja ja – auch Deutschland!)

Frisches Update aus dem Hause Google. Der Konzern liefert frisches HD-Bildmaterial für seine Dienste  Google Maps und Google Earth. Nicht nur, dass man die 45°-Ansicht aktualisiert hat, auch das Areal- und Satellitenmaterial hat frisches Futter bekommen. Die Luft-und Satellitenbilder in Google Maps und Google Earth wurden jetzt für 164 Städte und 108 Länder / Regionen aktualisiert. Hier zum Beispiel das Space Needle in Seattle:

Auch Deutschland hat neues Material spendiert bekommen, hier dürfen sich „Besucher“ von Berlin, München, Leipzig und Wuppertal freuen. Leider handelt es sich bei den deutschen Updates fast nur um neues Material für die Areal- und Satellitenansicht, frische 45°-Ansichten sind nur für Leipzig zu finden. Die komplette Liste gibt es hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das war jetzt aber mal dringend nötig! Endlich sind Häuser dabei, die schon vor 5 Jahren gebaut wurden und in Google Maps immer noch ein Grüner Fleck waren.

  2. Schon eigenartig zu fast 80% bekommen immer diese selben Städte updates während andere heute noch mit Asbach Uralt Aufnahmen auskommen müssen, auch finde ich das Deutschland insgesamt eher stiefmütterlich behandelt wird. Mittlerweile benutze ich immer weniger google earth und co, höchstens mal auf die schnelle für ne kurze Orientierung, der Rest ist nicht mehr lohnenswert. Aus Spaß habe ich mir mal die die Pro Version heruntergeladen und diese getestet. Mein Fazit daraus ist das google earth pro nicht einmal 10 cent Wert ist, der ganze Hype ist verflogen weil auch andere wie Bing und co. keinen deut besser sind.

  3. HALLO? Was ist das immer für ein Gejammer über die Qualität der Karten ? Noch gar nicht so lange her, da haben detaillierte PAPIERKARTEN (ihr wisst, was Papier ist ?) ein Vermögen gekostet und an Dienste wie Google Earth war nicht mal im Traum zu denken. Schraubt Euer Anspruchsdenken bei KOSTENLOSEN Diensten mal ein wenig runter und seid froh, wenn es so was gibt. Dass Google bevorzugte Gebiete hat, sollte wohl klar sein, und das ist auch schon des öfteren diskutiert worden. Wem es nicht passt der soll gefälligst darauf verzichten oder ZAHLEN.
    Sorry für die LAUTschrift, aber es regt mich langsam auf, wenn alles „für lau“ sein muss.

  4. Tja, was war das für eine Aufregung damals, als Google mit den Autos durch die Straßen gefahren ist. Was wohl keiner gedacht hat ist, wie aufwendig es wird die Google Maps „up to date“ zu halten. Wahrlich eine gigantische Aufgabe.

  5. WUPPERTAL!!!! 🙂

  6. Boah, was für eine geniale Qualität !

  7. Jawoll endlich mal etwas für meine Stadt!

    Wuppertal!

  8. Hurra, die Welt- (und meine Geburts-) stadt Wuppertal ist dabei. Das war auch dringend nötig!! Das Kuhdorf Hamburg dagegen hat immer noch ca. 6 Jahre alte Aufnahmen. Ein Maps Dienst, der nur alle 4-6 Jahre ein Update liefert ist absolut indiskutabel – ob kostenlos oder bezahlt. Aber ich kann Googles Zurückhaltung nach dem StreetView Theater in Deutschland gut verstehen. Womöglich regen sich die Leute wieder auf, wenn es „aktuelle Live-Bilder“ gibt, auf denen man sehen kann wer gerade das Haus verlassen hat…

  9. Meine Schwester wohnt seit 6 Jahren auf der gruenen Wiese in Meerbusch bei Duesseldorf. Inzwischen sind rundherum jede Menge weiterer Haeuser entstanden.

  10. Boah echt toll! Da wird was KOSTENLOS angeboten und die Leute haben immer noch was auszusetzen!!!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.