Anzeige

Google Mail als Datenspeicher nutzen

Uralter Hut, der vor zwei Jahren schon funktionierte. Nun mal wieder ausgegraben, da ich mal wieder meine alten Google Accounts reaktiviert habe. 2700 MB habe ich zur Verf?gung – nur f?r Mails. Die bekommt man eh nicht voll. Also kann ich auch andere Sachen bei Freund Google speichern, oder?

M?glich macht es die Software „GoogleMail Drive shell extension„. Herunterladen und einfach installieren. Danach befindet sich im Arbeitsplatz ein zus?tzliches Laufwerk namens Googlemail Drive. Doppelklick darauf – und man kann sich einloggen:

Es kann vorkommen, dass man sich nicht einloggen kann, dies wird mit einer Fehlermeldung quittiert:

Beim zweiten Einloggen klappt es aber auf jeden Fall – und man kann Daten hochladen, Oedner erstellen und und und…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Beef Boss Bonanza says:

    http://www.google-watch.org/ – fr alle blinden und leichtglubigen!

  2. Dieser Link funktioniert nicht mehr:
    http://www.herbsforlife.nl/download/

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.