Google Lesezeichen werden eingestellt

Sie wurden entweder von den Nutzern nicht rege genutzt – oder Google hat keine gescheite Monetarisierungsmöglichkeit gefunden. Aus diesem Grunde wird der Dienst „Google Lesezeichen“ eingestellt. Bis zum 30. September wolle Google den Dienst noch betreiben, danach werde er nicht mehr unterstützt, was wohl der Einstellung gleichkommen dürfte. Der Dienst wurde im Oktober 2005 von Google ins Leben gerufen.

AngebotBestseller Nr. 1
2021 Apple iMac (24', Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 7‑Core GPU, Zwei Anschlüsse, 8 GB...
2021 Apple iMac (24", Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 7‑Core GPU, Zwei Anschlüsse, 8 GB...
Beeindruckendes 24"4.5K Retina Display mit großem P3 Farbraum und 500 Nits Helligkeit; Der Apple M1 Chip mit 8‑Core CPU und 7‑Core GPU liefert großartige Leistung
−130,00 EUR 1.319,00 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Bei mir werden da nur die gespeicherten Orte von Google Maps angezeigt – die werden ja wohl kaum gelöscht?

  2. Sebastian says:

    Kommentar 2 und 3 hatten sich damals bereits über eine mögliche Schließung des Dienstes Sorgen gemacht. Ja, hatten offensichtlich Recht 🙂

  3. Google Lesezeichen ist von 2005, nicht 2016. Das was ihr da von 2016 verlinkt habt ist Save To Chrome („Google Stars“).

  4. Damit sind aber hoffentlich nicht die synchronisierten Lesezeichen in Chrome gemeint? Zuzutrauen wäre das Google durchaus :).

    • Nope, war ein eigener Dienst der seltsamerweise nie mit Google Chrome verzahnt wurde. Es ist unwahrscheinlich, dass ihn noch jemand genutzt hat.

      • Habe mir die Einträge dort zum Spaß eben mal angesehen, und auch bei mir gibt es uralte Lesezeichen an der Stelle. Also irgendwann, muss ich für irgendwas diesen Dienst auch mal genutzt haben.

  5. Wo wurde das genutzt? War grad drauf, das sind meine Lesezeichen von vor etwa 15 Jahre. Sehr spannend sogar, das wieder zu entdecken 😀

  6. Ich habe Google Bookmarks tatsächlich genutzt (wahrscheinlich der einzige 😉 Da es für (fast) alle Browser ein Add-In gab um die Lesezeichen zu nutzen musste ich nicht in jeder Anwendung die Lesezeichen pflegen.
    Ich finde es schade, dass wieder einmal ein Dienst von Google der nicht genug „einbringt“ auf den vielbesungenen Friedhof gehen muss.

    • Ja das ist immer bedauerlich wenn man einen Dienst nutzt und dann bemerken muss das er eingestellt wird, weil die breite Masse ihn nicht kennt bzw. nutzt. Deswegen bin ich schon früh dazu übergegangen mir die Dienste welche ich oft nutze selbst zu hosten, es gibt für fast alles eine Alternative. Hier z.B. Shaarli: https://github.com/shaarli/Shaarli/blob/master/README.md

    • Thomas Höllriegl says:

      Ich hätte es gerne mehr genutzt, aber es gab leider keine automatische Abgleichmöglichkeit mit den Lesezeichen im Chrome Browser. Daher hatte es für mich keinen Mehrnutzen. Da ist das exportieren und importieren in einen anderen Browser genau so viel Aufwand.

  7. Mich würde interessieren, welchen Dienst ihr nutzt, um Bookmarks online abzulegen.
    Ich nutze pinboard (und bin recht zufrieden).

  8. Konnte gut mit einem Bookmarklet genutzt werden. Heutzutage nur noch Firefox-Account.

  9. Google sollte hier wie Firefox sich mit externen Diensten via API verzahnen

  10. I just exported them and imported into Mozilla Pocket. Then in Pocket I archived all the new items from „My List“.
    The tags from Google Bookmarks were preserved and are searchable in Pocket so problem solved.

    • The Chrome „Save to Pocket“ extension even has an „Add tag“ field so it s actually better than the old Google Bookmarks „Bookmarklet“.

      Before Google Bookmarks I was using del.icio.us (https://de.wikipedia.org/wiki/Delicious) but that was looking like a wild ride and had to get off when Yahoo bought it…
      At least in most cases Google doesn’t sell their stuff but rather shuts them down which kinda makes you always look for the next alternative. I had my eye on Pocket for a while.

      So good bye Google Bookmarks, hello Mozilla Pocket!
      😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.