Google+: Kreise lassen sich nicht mehr mit anderen teilen

Die Kreise in Googles Social Network Google+ waren seinerzeit eine nette Funktion. Personen konnten in Kreise gepackt werden, das Teilen von Inhalten mit bestimmten Gruppen wurde dadurch zum Kinderspiel. Außerdem kann man dank der Kreise auch einen guten Überblick über die Inhalte behalten. Ein die Kreise betreffendes Feature war auch das Teilen eines Kreises mit anderen. Hat man interessante Personen in einem Kreis gesammelt, konnte man diesen mit anderen teilen und diejenigen konnte den Kreis dann in ihre eigenen Kreise aufnehmen.

GPlus_Kreise

Dieses Feature gibt es nun nicht mehr. Google hat es ohne Ankündigung entfernt, wohl aber nicht ohne Hintergedanken. Vor rund einer Woche wurden die Google+ Sammlungen gestartet. Nutzer können den Sammlungen anderer Nutzer folgen. In die Sammlungen können wiederum jegliche Google+-Inhalte aufgenommen werden. Will man nun also interessante Menschen mit anderen teilen, führt dies über Sammlungen, in denen dann auch nicht alle Posts eines Nutzers landen, sondern nur die, die der „Sammelnde“ für interessant genug hält.

Das Ganze ist zwar nun ein etwas anderer Mechanismus, die Sammlungen erlauben aber ein noch spezifischeres Teilen, da nicht mehr Personen, sondern eben einzelne Beiträge geteilt werden. Da Google die „Kreis teilen“-Funktion ohne Ankündigung entfernt hat, gibt es keinen Hinweis darauf, warum dies eigentlich geschah. Es kann auch an der geringen Nutzung des Features liegen, wobei ich in meinem Kreisen nicht den Eindruck hatte, als wäre das Feature nicht genutzt worden.

(via 9to5Google)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Auch verschwand (kürzlich ?) der Bereich „Local“, ohne dass es angekündigt wurde.

  2. Wenn ich das richtig verstanden habe, konnte ich, angenommen ich sei in Caschys Kreisen, von Dir in Deine Kreise aufgenommen werden wenn Du in Caschys Kreisen warst, korrekt? Dann finde ich es sehr gut, daß dies entfernt wurde. Denn trotz meiner äußerst geringen Nutzung bin ich in Kreisen (durch Ingress) gelandet und erhalte nun Benachrichtigung wenn die Person etwas postet. Nervig, denn ich habe kein Interesse daran und muß noch schauen, wie ich das ändern kann.

  3. @Denny Kluge:

    Google hat mitgeteilt, dass dieses Feature „weggefallen“ ist, um im Menü den Sammlungen Platz zu machen. Weggefallen ist es aber nicht wirklich. Du erreichst diese Seite in ähnlicher Form über „Profil => Bewertungen“.

  4. Ich wundere mich zunehmend, dass sich bei Google+ immer wieder mal was tut. Ich habe dort selbst nur einen Account, weil das für Google Play Inhalte obligatorisch ist um Feedback zu bekommen (etwa um Apps zu bewerten). Anders gesagt ich will das nicht benutzen. Allein schon weil mein Trotzkopf mir sagt, dass ich mich nicht zu meinem Glück zwingen lasse, aber auch weil mir schlicht nichts fehlt ohne Google+
    Meine Frage ist nun: kommt da nochmal was, dass auch mich reizen könnte das wirklich zu benutzen?

  5. @stefan, ich habe meinen g+ Account vor ein paar Wochen gelöscht, mir fehlt nichts. Ob man kein Feedback mehr erhalten kann wenn man Apps bewertet kann ich nicht sagen. Sollte ich vielleicht mal versuchen ;-).

  6. @kOOk Ähm, da habe ich mich falsch ausgedrückt. Um Apps zu bewerten braucht man ein Google+ Account.

  7. @stefan
    Das ist wohl der einzige Grund, sonst sehe ich da ebenfalls keinen Nutzen drin. Ohne diesen Zwang wäre die Leute dort bestimmt noch mehr alleine.

  8. Ich habe keine Ahnung was bei Google los ist. Es werden Änderungen durchgeführt die entweder keinen oder nur wenig Nutzen für den User bringen, wichtige Dinge wie einige Aspekte der Usability oder des Worklflows werden ganz verhauen und einige Dinge wie z. B. GMail im Web werden komplett vernachlässigt. Google hat letzter Zeit wirklich nachgelassen und viel unsinnigen Mist produziert. Bedenkt man, dass dort ein gewaltiger Konzern agiert, ist das einfach zu wenig und falsch was Google derzeit bietet.

  9. @stefan Und Apps bewerten rettet die Welt? Ich habe Google+ auch gelöscht und kann auch ohne das Bewerten von Apps leben. Gut, kann auch nicht mehr auf YouTube kommentieren und meine Videos dort wurden auf privat gestellt. Ist nicht mein Problem wenn sich Google mit Google+-Zwang dafür entscheidet weniger User generated Content zu bekommen. Wirklich fehlen tut mir nichts, lediglich bei YouTube kann ich keine Playlisten mehr anlegen – dafür gibt es aber Lesezeichen. Gut, und die Fotos App auf meinem Android spackt total rum ohne Google+.
    Führt alles nur dazu, dass ich mir Alternativen anschaue. So bin ich mit meinen Fotos bei Flickr gelandet, was mir mehr taugt. Apps gibt es auch bei Amazon.

  10. @Tom Die Welt rettet das sicher nicht. Aber es soll Entwickler geben die auf schlechte Bewertungen reagieren und dann versuchen Usern zu helfen die Probleme zu beheben. Dafür sind die Bewertungen schon recht hilfreich – warum ich dafür ein Google+ Konto brauche ist mir aber auch ein Rätsel.

  11. coriandreas says:

    Full Ack Thomas!
    Was sagte ein CEO mal: Google kann nicht von außen zerstört werden, nur von innen.
    Gmail: Ich habe Feedback gesendet, Labelfarben sollten mit einem RGB-Tool erstellt werden können, alle eigene Farben sollten gespeichert werden können. Mit der neuen Umstellung der Labelfarben muss ich den Monitor extra auf sehr hell und extrem scharf stellen, um meine Farben so zu sehen wie vor der Umstellung. Wünsche dahingehend, Icons für Labels (Favicons) oder einen Editor dafür wurden nicht erhört, weder generell noch als Lab-Feature. Ich nutze über 200 Labels, für jeden Absender ein Eigenes! Wieso nicht? So brauche ich die erst viel zu spät eingeführte Smart Inbox gar nicht. Leider werden die Label in voller Pracht in der mobilen App gar nicht dargestellt. Ein Armutszeugnis! So bin ich nachwievor auf den Desktop angewiesen. Smartphones/Tablets und mit dem ganzen mobilen Quatsch kann ich herzlich wenig anfangen, weil die Funktionsfülle fehlt. Deswegen nutze ich auch meine alten Featurephones weiter.

  12. coriandreas says:

    So hoffe ich auf Windows 10, dass Microsoft Google und Apple überholt, auch wenn es erstmal nur funktionell ist. Outlook bietet zwar bisher auch Labels, aber nur vorsintflutlich ohne Farben und Grafik. Das ist für mich keine Alternative!

  13. Claude Eckel says:

    Dummes Zeug! Das Eine hat überthaupt nichts mit dem Anderen zu tun! Teilen der Kreise führte zu höheren Followerzahlen. Das Teilen von Beiträgen führt lediglich zu mehr Views. Die sind für ein erfolgreiches Netzwerk aber unerheblich, da sie bei großem Netzwerk eh entstehen und bei einem mickerigen Netzwerk eben eher nicht. Ich will gezielt Leute/ Zielgruppen ansprechen, die ihrerseits wieder über entsprechende Verteiler verfügen (also auch große Netzwerke haben) und nicht nerdige Sammlungen von irgendwas anlegen. Daher suche ich interessante Menschen, nicht Beiträge. Einem Beitrag kann ich nichts schicken, damit er es liest! Das ist so, als ob du gerade die Views eines YT- Videos mit der Anzahl der Abonennten des Kanals gleichsetztest. Die Followerzahl ist wichtig, nicht die Views. Follower sehen deine Beiträge auch, teilen sie, plussen. Das führt automatisch zu höheren Views. Der neue Dreck führt aber nicht zu mehr Followern, da man ja nun Sammlungen folgen kann? Das Teilen von Kreisen war für eine schnelle und gezielte Erhöhung der Follwerzahlen wichtig. Dieser Sammlungs- Schmonsens interessiert mich nicht die Bohne. Dafür gibt’s schon nen Stream in dem ICH (und nicht andere mittels ihrer Sammlungen) aussuche, was ich lese und was nicht. Ich folge jemanden, wenn er was zu sagen hat oder interessante Beiträge findet und teilt. Der Rest interessiert mich überhaupt nicht, wie er solche Beiträge ordnet und ob er sie überhaupt ordnet. Nun auf einmal folge ich zwangsläufig tausenden von Sammlungen, weil ich tausenden Leuten folge. Super. Wozu war das nun gut? Die Beiträge derer, denen ich folge, sehe ich auch so. Und nun kann ich den Müll nicht mal abschalten, wenn ich mir keinen Wolf klicken will. Wenn ich jetzt mit jemandem meine Elite- Follower teilen will, muss ich hunderte Sammlungen von denen teilen. Was für ein Schwachsinn!

    Nochmal so’n Ding, und ich steige da ganz aus. Bin ich 12, dass ich mich von denen herumkommandieren lasse? Ich bin da einst hin, weil es lebendiger war, als dieser hirntote Facebookverein nach Jahren, wo nur noch belangloser Müll gepostet wird, Desinteresse herrscht bis zum Mond und zurück, bis auf weinerliche Selbsthilfegruppen mit banalen Trostsprüchen, Katzenbildchen oder Fressen oder sich selbst fotografieren… Das war auf G+ ganz anders. Die Verbreitung von nützlichen Beiträgen funktioniert wesentlich besser, vor allem die Suche im Stream danach. Das Publikum insgesamt ist wesentlich niveauvoller und intelligenter, als diese tumben FB- User. Die sind da schon alle tot. Stream durchsuchen nach Schlagwörtern, Menschen oder gar angesagten Beiträgen? Völlige Fehlanzeige auf FB. Die Follower des Einen mit anderen teilen? Tja, gibt’s hier ja nun auch nicht mehr. Wenn sie nun also – nach FB- manier – nützliche Features auch einfach ohne zu fragen abschaffen, obwohl ich nur auf dieser Grundlage mitmachte, entziehen sie der Sache nachträglich einseitig die Geschäftsgrundlage, so dass wir geschiedene Leute sein werden. Dann kann Google sich sein G+ wieder an den Hut stecken. Und sein YT gleich mit. Ganz einfach. Denn da läuft das genau so.

  14. kann mir jemand weiter helfen, bei Sammlung die ich angelegt habe (öffentlich) hab Rückmeldung bekommen, dass keine Kommentare geschrieben werden können, wie kann ich es ändern ? wie kann ich Kommentare von anderen auf eigener Sammlung zulassen ?

  15. @Sky: Dafür gibt es keine globale Einstellung pro Sammlung. Das kannst du nur für einen einzelnen Beitrag einer Sammlung einstellen.
    Beiträge selbst kannst nur du allein erstellen. Also bitte auch Beiträge nicht mit Kommentaren verwechseln.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.