Google Kontakte: App erhält Neugestaltung im „Material You“-Design

Google Kontakte wird aktuell bereits mit einer Frischzellenkur versorgt, welche das neue Design „Material You“ von Google für die Oberfläche anlegt. Das neue UI wird aber offenbar in Schritten oder zunächst in den USA verteilt. Denn ich sehe an meinem Android-Gerät noch die alte Ansicht. So oder so sind die Anpassungen jedoch eher subtiler Natur.

Die Anpassungen greifen sowohl unter Android 11 als auch unter Android 12. Im Wesentlichen gibt es abgerundetere Ecken und Unterstützung für Themes. So können die Akzentfarben aus euren systemweiten Einstellungen übernommen werden. Das funktioniert aber nur unter Android 12. Auch die Suchleiste nutzt nun abgerundete Ecken. Der Button zum Editieren von Kontakten erhält ebenfalls einen angepassten Look.

Die Neuerungen greifen ab Google Kontakte in der Version 3.50. Schaut einfach mal nach, wie die App bei euch so aussieht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wieso muss man immer Sachen optisch ändern, obwohl sie keiner Änderung bedürfen? Nur damit irgendwelche Designer ne Daseinsberechtigung haben?
    Das Design da erinnert mich an den Anfang von Windows 10: Schwarzer Hintergrund, wenig Farben, fette Umrandung. Kein Schatten, keine optisch erkennbaren Buttons, usw. Gut, dass Windows 11 nun davon weggeht und jetzt geht Google da hin? Bisher war für mich Material Design eben genau das Gegenteil von dem grässlichen Flat Design.

    • Designer und Produktmanager. Du hast es dir selbst beantwortet. Passiert immer dann, wenn man sonst keine Ideen hat.

    • Na ja. Schau ruhig mal auf die verlinkte Seite von 9to5google. Das, was du hier siehst, ist leider nur der Dark Mode. Und wenn ich den mit meiner aktuellen App vergleiche, dann muss ich die Änderungen schon suchen. Die von dir beschriebenen Eigenschaften (bspw. fehlender Schatten) sind nun mal typisch für einen Dark Mode und wirklich seit Jahren so. 😉

      Das Standard Design (Light Mode) finde ich sogar sehr gelungen. Mal sehen, ob das mit den Farbakzenten wirklich für jeden so passt – auch wenn es eine Auswahl geben wird.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.