Google verschenkt Kelly Clarkson Greatest Hits

Kelly Clarkson

Google verschenkt wieder einmal Musik, zum wiederholten Mal darf man sich kostenlos ein Album eines Künstlers abholen. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden – und so dürft ihr für euch selber entscheiden, ob das Greatest Hits-Album der texanischen Sängerin Kelly Clarkson etwas für euch ist. Kelly Clarkson entsprang 2002 der TV-Sendung American Idol und ging aus dieser als Gewinner hervor, bei uns ist das Ganze als „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt. Wie erwähnt: schnappt euch das Album, sofern ihr auf diese Art Musik steht (ich kann mir das maximal nur in Mashup-Form anhören). Bezahlt werden kann bei Google Play mit Kreditkarte oder PayPal, alternativ muss man sich ein paar Cent mit Umfragen verdient haben. (danke Martin!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Cashy wenn man eine o2 Karte hat (jedenfalls Tchibo prepaid) kann man auch mit dem Guthaben zahlen

  2. @Stefan: Eben getestet. o2 Business geht nicht.

  3. @Stefan: Das hat Cachy geschrieben, weil sich „vermeintlich viele“ beschwert haben „mimimi, ist nicht umsonst, muss mich anmelden…. . ;–)

  4. Stefan aus Oldenburg says:

    Also mit Google-Account und irgendeinem vorhandenem Play-Store-Guthaben kam das Album über den obigen Link bei mir für 0,00 € in die Bibliothek und wird auch abgespielt.

  5. In dem Alter schon das erste Best-of-Album…werde es mir evtl. trotzdem ziehen.

  6. Greatest Hits? LOL. Wann kommt die Biografie? Oder die Ehrung für ihr Lebenswerk?

  7. Was soll ich bei einem kostenlosen Album denn per Kreditkarte, PayPal oder Guthaben bezahlen?

  8. Danke für die Info, hab es mal direkt gezogen und lade es mir gleich runter, da ich nur offline Musik höre.

  9. Geht es hier auch schon los mit dem ‚bäh, Zahlungsmethode angeben, ist doch umsonst, Datenkrake‘ Gewimmer?
    Dazu paar Punkte.
    a. vielleicht verschenkt Google nur an Kunden, nicht an Bettler?
    b. vielleicht muss Google auch an die Künstler Gebühren abführen und macht es lieber pro richtige Person und nicht pro eins der Millionen anonymer Downloads?
    c. vielleicht ist in einem Onlineshop eine Zahlungsmethode anzugeben das normalste von der Welt, woanders gibt es auch kostenlose Angebote nicht ohne Konto. Ein Shop stellt für sowas eine Rechnung über 0,00 Euro aus und verrechnet es intern auch noch. Das ist nicht eure Haushaltskasse, Dumpfbacken.

  10. Danke, ist euch mal aufgefallen dass mittlerweile Amazon Google und iTunes alle die identischen Preise für Musik (Track 1.30€) verlangen

  11. @caschy deswegen habe ich das mit prepaid erwähnt. Bei d1 und d2 weis ich das die es in vertragen mittlerweile nicht mehr anbieten.

  12. klappt wie die 3 Fragezeichen einfach nicht. Danke Google 🙁

  13. Klappt nur, wenn ihr über eine Zahlungsmethode verfügt z.B. eine Play Card oder aber Paypal!

  14. Finde nach dem „Kauf“ keinen Button zum Download. Ist das nur zum Streamen?

    Hatte neulich mal Google Play Music 30 Tage getestet und Playlisten angelegt. Nachdem mein Testmonat abgelaufen war konnte ich auf meine Playlisten nicht mehr zugreifen (ohne Abspielen natürlich). Das ist armselig, dass dies nur mit Abo geht. Bei Simfy und Spotify geht das auch, nur bei Google nicht. Wollte sie mir ansehen, damit ich sie auf Simfy neu erstellen kann da günstiger und Google öfter mal Streamabbrüche hatte. Mit der Playlisten-Sperraktion hat es sich Google bei mir als Streaminganbieter für Musik verscherzt.

  15. OK gefunden…dachte ich kann es direkt im Fenster nach dem Kauf downloaden. Man muss aber danach zuerst in „Meine Musik“ wechseln und dort auf die 3 Punkte klicken.

  16. @TVB: Ahhh, okay – bei Google muss man anscheinend immer eine Zahlungsmethode hinlegen. Das wusste ich nicht. Google hat meine Infos sowieso, wie hätte ich auch sonst Nexus und Apps kaufen sollen 😉

  17. @Samson

    doof nur das meine Kreditkarte seit 4 Jahren hinterlegt ist und auch Käufe getätigt werden oder andere kostenlose Angebote funktionieren wie die Mp3 der Woche als Beispiel ^^

  18. Über Datenkraken schimpfen aber ein Android Gerät besitzen passt aber irgendwie auch nicht gerade zusammen ^^ find ich. Dann sollte man sich überlegen ob man nicht auf Feuerstelle und feuchtes Tuch umsteigt. Da verrät man keiner Datenkrake was ^^

  19. @ABC

    Aber gültig ist sie schon noch, Deine Kreditkarte, oder?! 😉

    Nee…Spaß beiseite: Wie wär’s, wenn Du Dich einfach mal an Google wendest, um zu erfahren, was da im Argen liegt? Ansonsten: Kelly Clarkson ist jetzt nicht so der Brüller, lol!

  20. Album ohne Lieder zu verschenken ist lustig! Google hat Sinn für Humor!