Google Kalender: Ihr könnt nun Aufgaben in den mobilen Apps anlegen

 

Der Google Kalender erlaubt es euch nun, auch in den mobilen Apps für Android und Apple iOS Aufgaben (Tasks) anzulegen. Bisher blieb diese Möglichkeit der Web-Version vorbehalten. So könnt ihr euch im Kalender To-Dos eintragen und auch ein Zeitfenster für sie festhalten.

Die Aufgaben werden automatisch zwischen den Geräten synchronisiert. Um eine Aufgabe anzulegen, tippt ihr auf das Kreuz unten rechts und solltet dann den neuen Menüpunkt vorfinden. Google scheint diese Neuerung aber schrittweise zu verteilen, denn ich komme unter Android aktuell noch nicht in den Genuss.

Es kann also bis zu zwei Wochen dauern, bis alle Nutzer die neue Aufgaben-Option erblicken. Verteilt werden die Aufgaben in den mobilen Apps für den Google Kalender an alle User.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ist bei mir vorhanden.
    Nutze allerdings meistens nur calengoo oder den Acalendar.

  2. Was ist denn der Unterschied zu „Erinnerung“? Wirkt für mich gleich.

  3. TickTick kann ich jeden empfehlen.

  4. Tatsächlich, danke!

  5. Es gibt aber auch schon seit Ewigkeiten die „Google Tasks“ App von Google direkt und einige Drittanbieter Apps die die Tasks im Google Konto synchronisieren können.

    Vorteil ist, dass der Sync über das eh schon vorhandene Googlekonto gehen statt eines separaten Accounts einer anderen App.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.