Google Inbox: Start für Google Apps-Nutzer steht unmittelbar bevor

inbox_logo

Google Inbox, Googles neues Mail-System, ist erst jüngst auf neue Plattformen ausgeweitet worden. Initial konnten Nutzer auf die App für Android-Smartphone und iPhone zurückgreifen, zudem den Dienst im Browser nutzen. Seit gestern haben auch Nutzer von Android-Tablets, iPads und Browsern wie Safari und Firefox die Möglichkeit, Google Inbox stressfrei und nativ zu nutzen. Was bisher nicht funktionierte, dass war das Verbinden von Google Apps-Konten mit Google Inbox, ein Umstand, der einige Nutzer frustete. Damit soll nun Schluss sein, wie Googles Kopf für Apps, Android und Chrome Sundar Pichai mitteilte. Via Twitter ließ er verlauten, dass die Nutzungsmöglichkeit von Google Inbox für Google Apps-Konten unmittelbar bevorstehe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Endlich, darauf habe ich schon lange gewartet. Nun bin ich gespannt, wie „unmittelbar“ definiert ist.

  2. Nachricht des Tages, war auch echt scheiße genervt. Für meinen Gmail Account hab ich Inbox benutzt und für meinen Apps Account das Gmail App :O

  3. Bin seit Beginn Inbox Anwender und überlege wieder zur normalen Gmail App zu wechseln.
    Der Mehrwert von Inbox verliert sich, meiner Meinung nach, in der Unübersichtlichkeit, die die App so besonders machen soll. Wenn ich mich am Ende eh der Suche bedienen muss, kann ich gleich bei der Gmail App bleiben.

  4. Alter, endlich kann ich es dann auch mal testen! 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.