Google Inbox: Erinnerungen und Google Notizen

Google Inbox hat eine Integration von Google Notizen (ehemals Google Keep) spendiert bekommen. Ich habe mir mal das Ganze kurz angeschaut, inwiefern das rund umgesetzt und nutzbar ist. Das Ergebnis ist durchwachsen, persönlich hätte ich eine bidirektionale Lösung besser gefunden, aber eben jenes bietet Google momentan (noch?) nicht an.

Keep

Folgendes ist der Fall: Erstellt ihr eine Erinnerung – quasi eine Notiz mit Zeit- oder Ortsfunktion – dann taucht diese auch unter den Erinnerungen in eurer Google Inbox auf. Nachvollziehbar und für die praktisch, die eh Google Notizen nutzen. Android-Nutzer haben den Vorteil der nativen App, iOS-Anwender können die gar nicht mal so schlechte Web-Variante nutzen.

Was aber etwas schade ist: Zwar tauchen in den Google Notizen erstellte Erinnerungen in Inbox auf, aber die, die ich in Google Inbox erstelle, sind nicht in den Google Notizen im Bereich Erinnerungen zu finden. Ich persönlich finde, dies hätte man besser regeln müssen, die Erinnerungsfunktion bidirektional erlauben.

Was ebenfalls so eine Sache ist: eine in der Inbox abgehakte Erinnerung sorgt korrekterweise für ein Erledigen der Erinnerung  in den Google Notizen, doch eine in den Notizen gelöschte Erinnerung sorgt nicht für ein Verschwinden aus der Inbox – diese ist erst als erledigt gekennzeichnet – beziehungsweise gelöscht – wenn der Papierkorb in den Google Notizen geleert wird.

So gerne ich eine App von Google hätte, die mir etwas Flair von Google Tasks gibt – unter moderner Oberfläche und integraler Einbindung in die gängigen Google-Dienste – Google Notizen kann mit seiner Erinnerungsfunktion für mich diese Lücke bislang nicht schließen – was wirklich schade ist.

Wie seht ihr das mit der derzeitigen Integration? Nützlich oder eher nicht so?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Das alte Google Problem.

    Man haut einen Dienst raus, dessen Ansatz vielversprechend ist, der aber wegen diverser Kleinigkeiten nur wenig Spaß bei der Benutzung macht.
    Bis man dann die ursprüngliche Idee noch einmal neu angeht und endlich das macht, was man vorher schon wollte.

    Das wird. Dauert nur etwas. 😉

  2. Ich verstehe das immer noch nicht. Inbox erstellte keine Notizen sondern Erinnerungen. Da ist es nur stringent, dass diese nicht in Google Notizen auftauchen. Google Notizen erstellt Notizen und kann Erinnerungen hinzufügen und eben Erinnerungen werden in Inbox gebündelt. Wie auch die aus Now und dem Kalender. Das passt soweit..

  3. @Thommes: Eine Inbox-Erinnerung ist eine Erinnerung. Und das kann Keep sehr wohl filtern.

  4. jemand222 says:

    Naja, man darf mit Inbox keine anderen Dienste mehr kombiniert nutzen. Ich verwende auf dem Handy inbox und auf dem Desktop gmail. Nun ist es so, dass Inbox Mails zusammenfasst und damit alte in den Posteingang zieht, die ich eigentlich schon lange in Gmail archiviert habe. Das beißt sich also auch.

  5. Die Verzahnung der einzelnen Anwendungen ist überall das Problem…warum kann ich keine Notiz anlegen und diese mit einem Gmailkontakt verknüpfen? Warum kann ich keinen Termin aus einem Kontakt heraus erstellen und der Kontakt taucht auch als Verknüpfung im Kalender auf…usw usw…hauptsache immer neue APPs…langweilig…man sollte sich mal besser um die Relationen zwischen den APPs kümmern.

  6. .. hat .. spendiert bekommen. GENAU! Das ist bei mir schon länger so dass Notizen aus keep.google mit Erinnerung auch in inbox Erinnerungen gelistet sind. Oder was ist gemeint?
    Die jeweiligen Einträge in inbox Erinnerungen haben auch einem Link ‚In Google Notizen öffnen‘

  7. Leicht Off-Topic: Aber kann man davon ausgehen, dass Google bei der Benutzung von Inbox/Gmail mit IMAP (keine google-adresse) auch die Mails liest? vmtl, was? 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.