Anzeige

Google Groups mit frischem Anstrich

Obwohl Google mit Google+ eine Communitymöglichkeit bietet, fördert der Internet-Gigant weiterhin seine Support-Foren, in denen sich Hilfesuchende seit Jahren austauschen können. Nicht nur, dass Google, beziehungsweise freiwillige  Helfer dort Hilfe anbieten, auch du und ich können Gruppen verwalten und administrieren, quasi etwas neuere Mailinglisten, die heute in Vergessenheit geraten sind, da es ja Google Communitys und Facebook Gruppen gibt.

Bildschirmfoto 2013-06-24 um 20.35.54

Mit dem heutigen Tage sind die alten Google Groups Vergangenheit, die neuen Groups mit neuen Funktionen sind da. Hier gibt es nun zum Beispiel die Möglichkeit einer gemeinsamen Inbox. Wer die Google Groups zum Organisieren eines Events nutzt, der kann über eine Adresse sein Event koordinieren, anderen Mitgliedern Zugriff erteilen; auch lassen sich Aufgaben verteilen. Und ihr? Nutzt ihr dieses Angebot von Google?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. RSS-Feeds (Reader) sind altmodisch
    aber (News)Groups bleiben erhalten und werden gepflegt
    Google -_-

  2. Ich habe schon länger versucht mit GG was zu reissen aber keiner ist interessiert… Wenn das unter neuem Namen als ne art Forum für Google+ Nutzer angeboten würde vielleicht

  3. @Robert B.
    Das ist ein Interface für Mailinglisten, nicht für Newsgroups. Und diese werden noch sehr häufig benutzt, dank Groups sind sie auch halbwegs benutzbar

  4. wir haben den letzten Kurzurlaub darüber gemanaged. Irgendwann fiel mir auf, dass das aber eigentlich ein ganz schnöder Mailverteiler ist (ich war nicht der Ersteller); das hätte ich auch noch mit GMX Mitteln hinbekommen…

  5. Robert: Der komplette user to user support wird dort abgewickelt, denn Google selbst bietet ja keinen Support. Wäre schon leicht fatal wenn das noch abgestellt werden würde 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.