Anzeige

Google Fotos für Android: Pixel 4 kann Bilder aus Videos extrahieren, Albumsortierung für manche Nutzer


Google Fotos ist eine der zentraleren Apps von Google, in meinen Augen ähnlich gerichtet wie Gmail. Unbegrenzter Fotospeicher in der Cloud (unter bestimmten Voraussetzungen), dazu eine App, die dafür sorgt, dass man die Fotos auch leicht wieder finden kann. Auch bei Google Fotos ist natürlich nicht alles perfekt, aber der Dienst zählt eindeutig zu den besseren seiner Zunft.

Version 4.28 von Google Fotos bringt nun zwei neue Funktionen, eine davon anscheinend erst einmal exklusiv für das Pixel 4. Da man mit dem Smartphone schon keine geschmeidigen (60 FPS) 4K-Videos aufnehmen kann, kann man sich die Videos wenigstens ohne Bewegung betrachten, denn es ist mit dem Pixel 4 möglich, einzelne Frames als Bild zu exportieren. Diese Option findet man im neu gestalteten Video-Editor, direkt als zentralen Button zwischen den Optionen für Stabilisierung und Drehung.

Je nach Auflösung des Videos werden die Bilder mit 1.080 x 1.920 oder 2.160 x 3.830 gespeichert. Das ist sicher für den einen oder anderen ganz nützlich, manchmal sagt ein Bild ja mehr als 1.000 Videos oder so ähnlich.

Eine weitere Änderung betrifft die Sortierung von Alben. Bilder können schon seit Jahren sortiert werden, nun folgt das auch für Alben. Sie lassen sich nach Albumtitel, zuletzt geändert oder dem aktuellen Foto sortieren – wenn ihr in der entsprechenden Gruppe des A/B-Tests seid. Das seht ihr, wenn ihr das Sortier-Icon neben dem Albumtitel seht oder eben nicht. Auch möglich, dass ihr einfach noch ein paar Tage warten müsst, um die Funktion zu sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Gibt’s andere brauchbare Apps die das können? So eine Funktion hätte ich durchaus schon das eine oder andere Mal brauchen können.
    Danke

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.