Google Fotos bald mit neuer „Storage Saver“-Funktion

Google Fotos gehört für mich zu den besten Google-Diensten. Das weiß man auch in Mountain View und wird demnächst ein paar Features nur noch zahlenden Kunden anbieten, unter anderem fällt der unbegrenzte kostenlose Speicherplatz weg.

In einem Teardown der APK-Datei von Version 5.41 stellte man bei 9to5google fest, dass Google gerade an einer neuen Option zum Speichern der Fotos in der Cloud arbeitet. Diese nennt sich „Storage Saver“ und sorgt dafür, dass eure Fotos in reduzierter Qualität in der Cloud landen und dort weniger Platz einnehmen. Die Nutzung dieser Option scheint Pixel-exklusiv und sorgt außerdem dafür, dass ihr mit eurem Google Smartphone weiterhin kostenlos Bilder in der Cloud ablegen könnt.

Echo Wall Clock – Disney-Micky-Maus-Sonderedition – behalten Sie Ihre Timer im Blick –...
  • Echo Wall Clock (Disney-Micky-Maus-Sonderedition) hilft Ihnen bei Zeitmanagement und Pünktlichkeit.
  • Die leicht ablesbare analoge Wanduhr mit einzigartigem Design zeigt die Uhrzeit an.
  • 60 LEDs zeigen einen oder mehrere Timer an, die Sie über ein gekoppeltes Echo-Gerät gestellt haben.

<string name=”photos_cloudstorage_strings_impl_policy_entry_pixel_saver”>Backing up in Storage saver from %s is free and unlimited</string>
<string name=”photos_cloudstorage_strings_impl_saver_learn_more_footer_pixel_express”>Unlimited storage in Storage saver or Express only applies to photos &amp; videos backed up from this Pixel device. &lt;a href=help:&gt;Learn more&lt;/a&gt;</string>

Man muss damit aber ein paar Abstriche machen. So werden RAW-Files nur als JPEG gespeichert, Videos im H.265/HEVC-Format abgelegt, es werden keine Motion-Fotos in der Cloud gespeichert, die Auflösung wird reduziert, Tiefen-Daten nicht gespeichert und Videos landen nur in 1080p mit 30 Bildern pro Sekunde bei Google. Für den einen oder anderen reicht das sicher aus.

Aktuell gibt es noch keine Information, wann die Funktion in der finalen Variante landen wird.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

26 Kommentare

  1. „So werten RAW-Files nur als JPEG gespeichert, Videos im H.265/HEVC-Format abgelegt, es werden keine Motion-Fotos in der Cloud gespeichert, die Auflösung wird reduziert, Tiefen-Daten nicht gespeichert…“

    Da ist ein „werten“ reingerutscht. Und was sind „Tiefen-Daten“?

    • Zu Tiefen-Daten ganz interessant: intelrealsense.com/beginners-guide-to-depth/

      • Ah okay, danke. Als Spezialanwendung in Robotic, autonomen Fahren, Security Systems usw. kenne ich das. Mir war nur nicht klar, ob es mittlerweile eine Anwendung für die Masse gibt, von der ich nichts mitbekommen habe. Denn wieso sollte das für Google Fotos überhaupt relevant sein. Diesen Service verstehe ich mehr als Lösung für Privatanwender.

  2. Also ich sichere meine Fotos oder videos 2 mal die Woche vom Iphone auf meinem NAS, da geht nix vo der Quli weg. Aber ich nutze auch iCloud und Google Fotos. Es ist eben einfacher wenn man ein Iphone hat und ein Androides Tablet.

    Außerdem werden die Fotos vom NAS noch mit Laptop und dem gratis Asus Webstorage abgeglichen, so das da auch nix weg ist von der Quali.

    Es könnte ja mal sein, dass eben es mal brennt zu Hause oder ein Langfinger kommt und dann sind eben Iphone, NAS und Laptop futsch (laufe nicht immer mit dem Iphone rum seit ich die Apple Watch mit LTE habe).

    Also im schlimmsten Fall habe ich eben noch die Fotos und Videos in org. bei Asus und eben in vermindertet Qual bei Apple und Google aber das ist besser als nichts.

  3. Hat zwar nichts direkt mit dem Thema zu tun, aber wechselt jemand von euch zurück in die iCloud? Ich frage mich wie das mit den ganzen Duplikaten funktionieren soll, wenn auf der einen Seite die Originalbilder auf dem iPhone gespeichert sind und auf der anderen Seite das gesamte Google Takeout hochgeladen wird. Hat jemand eine Empfehlung für mich und wie handhabt ihr die Preisänderungen? Bleibt ihr bei Google Photos?

    • Ja, ich bleibe bei Google Photos.

      Die „neuen“ Preise finde ich fair. Mir wäre keine Alternative bekannt, die günstiger ist und einen ähnlichen Funktionsumfang anbietet.

      Der Umgang mit Duplikaten ist einfach: man synchronisiert die Fotos auf dem Smartphone mit der Google Fotos App mit der Google-Cloud. Sobald alle Fotos in der Cloud sind, hat man zwei Möglichkeiten:

      1. Man löscht die Bilder lokal und hat die Bilder dann nur noch in der Cloud. Die Google Fotos App zeigt dann nur Vorschaubilder an und hält diese lokal. Öffnet man das Bild, wird der Rest aus der Cloud nachgeladen.

      2. Man behält die Bilder auch lokal. Dann hat man sie zur Verfügung, sowohl lokal als auch in der Cloud. Die Google Fotos App hält alles synchron.

  4. OT: Seit ne Weile, ist es ja nicht mehr moeglich, Bilder, die z.B. per WhatsApp kommen, bei Google Fotos zu speichern. (also ich kann den WhatsApp Ordner nicht mehr auswaehlen, ich habe nur die Ordner „Kamera, Screenshots, Downloads, Bilder“ zur Auswahl und kann da nix mehr hinzu fuegen.)
    Man kann einzelne Bilder via der Share Funktion zu Google Fotos hoch laden, aber wenn man mehrere Bilder geschickt bekommt, dann muss man immer noch jedes einzelne Bilder anklicken und uploaden (so wie das verstehe, ist das ein Sicherheits-Feature von WhatsApp, um nicht zuviel Muell zu verteilen).
    Gibt es da eine vernunftbasierte Loesung, den WA Bilderordner zum automatischen Backup hinzuzufuegen?
    DANKE im voraus.

    • In der Fotos App einfach auf Galerie gehen dann auf Verwalten (ist direkt unter Fotobücher) dann ganz nach unten scrollen zum Geräteordner für die Sicherung, dort kannst du dann alle Ordner mit Bildern sehen. Zumindest bei mri geht es so, für WhatsApp hab ich da mehrere Ordner und auch alle anderen Ordner von anderen Apps sind da sichtbar.

      • Erstmal Danke.
        Aber wie schon erwaehnt, in Google Fotos (5.40.0.37….) gibt es nur die 4 Ordner (Kamera, Screenshots, Download, Pictures). Da kann man nix auswaehlen.
        Das war frueher (TM) mal anders, aber das wurde ja so auch von Google im Juni 2020 angekuendigt (Siehe Caschy’s blog).

        • Die App-Version habe ich ebenfalls. Seltsame Sache.

        • Warum doppelt sichern? WA macht (unter Android) ein eignes Backup. auf GDrive Schau mal unter Einstellungen > Speicher und Daten und Chats > Chat-Backup

          • Naja, weil das komplette Backup schon was Anderes ist, als nur vereinzelt Bilder (automatisch) speichern.
            Und so wie ich das jetzt auf die Schnelle gesehen habe, hab ich auf das Backup auch nicht direkt Zugriff und kann mir da die Bilder rausholen (was ja auch wieder die ganze Sachen nicht einfach macht)

        • Geh mal in WhatsApp unter „Einstellungen > Chats“ und aktiviere „Sichtbarkeit von Medien“, dann sollten die WhatsApp-Fotos auch wieder in deiner Google Fotos-App auftauchen.

          • Danke. Hatte ich auch gedacht, aber da aendert sich nix. Immer nur noch die 4 Standard Ordner.
            (Btw: Handy is ein Pixel 5)

    • @ BEN erstell doch einfach im „Bilder“ Ordner ne Verknüpfung von den WA Ordnern. Schon wird das mit gesichert. Gibt ja genug Dateimanager die sowas können.

      • Danke. Eine Empfehlung?
        Mit dem Google Files geht es nicht (war ja zu erwarten) und mit X-plore auch nicht.

        • Ich hab das immer über ADB gemacht , da Android ja doch ein Linux ist geht schnell und zuverlässig.
          Aber ich meine mich erinnern zukönnen das ich auch den Dateimanager+ oder ES-Datei Explorer dafür benutzt habe. Aber schon lang her.

    • Als Ergänzung zu Bambino: Du musst in Whatsapp ggf. EInschalten, dass neue Bilder in einem für Google Fotos sichtbaren Ordner gespeichert werden.

  5. Wäre interessant, ob das „free and unlimited“, wenn man den Storage Saver nutzt, auch für zukünftige Pixels gilt. Bisher gilt ja: „hohe Auflösung“ ist für alle bestehenden Pixels auch nach dem 01.06.2021 unbegrenzt.

    Ich finde es sehr schade, dass Google keine „ich zahle Betrag x im Monat und habe auch dann noch unbegrenzten Speicher für Fotos“ – Option anbietet. Ich möchte einfach nicht beim aufnehmen von Fotos und Videos darüber nachdenken müssen, wieviel Speicher die jetzt verbraten. :-/

    Leider scheint der Dienst konkurrenzlos. Amazon Prime Fotos bietet zwar unbegrenzten Speicher für Fotos, aber nicht für Videos.

    Kennt jemand noch andere brauchbare Alternativen? Mit gutem Sharing?

    • „Leider scheint der Dienst konkurrenzlos. Amazon Prime Fotos bietet zwar unbegrenzten Speicher für Fotos, aber nicht für Videos.“

      Da fehlt mir jetzt ein „aber“. 😉

  6. Ich bin nicht sicher, ob das so korrekt ist. Exakt dieses Untermenü, mit gleichem Wortlaut und Unterpunkten (nur eingedeutscht) gibt es auf meinem Pixel 5 seit Kauf in der Kamera-App. Damit lassen sich quasi mit einem Wisch einige Kamera-Optionen aktivieren, die Speicherplatz auf dem Gerät sparen sollen. Das ist aber völlig unabhängig von einer Sicherung mit Google Photos.

    Kann aber natürlich sein, dass das zusätzlich direkt in der Google Photos App integriert wird. Aktuell hat man mit Pixel-Geräten aber ja kostenlosen Speicher „in hoher Qualität“ und ich denke nicht, dass Google nach den monatelangen Erinnerungen für die Juni-Änderungen in nächster Zeit eine weitere Einschränkung vornimmt. Daher erschließt sich der Sinn der Funktion für mich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.