Google Drive für iOS: Man kann jetzt auch nach Text in PDF-Dateien suchen


Die Google Drive App für iOS hat von Google ein Update spendiert bekommen. So können Nutzer nun Datei noch einfacher finden, das gilt für alle Versionen von Google Drive. Was man sich genau darunter vorstellen muss, erklärt Google im Changelog allerdings nicht. Dafür wird im iOS-Changelog erklärt, dass man nun auch nach Text suchen kann, der in PDF-Dateien vorhanden ist. Das ist natürlich sehr praktisch, es genügt quasi grob den Inhalt eines Dokumentes zu kennen, um dieses finden zu können. Das funktionierte in einem kurzen Test auch ohne Grund zur Beanstandung. nützliche Funktion, nun eben auch in der iOS-Version von Google Drive vorhanden.

?Google Drive - Dateispeicher
?Google Drive - Dateispeicher
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. phantomaniac says:

    Hilft leider nur bei bereits durchsuchbaren PDFs…..

    die mein Scanner leider nicht erstellt. 🙁
    Und meine bisherigen Tests mit „kostenloser oder günstiger“ Software waren leider nicht unbedingt so, wie ich mir das vorstelle.

  2. @phantomaniac: Das kann ich mir kaum vorstellen. Denn egal was ich bei Google Drive hochlade, Google macht da ein OCR drüber und das finde ich dann (zumindest bei Android und im Web) dann, wenn ich danach suche.

  3. Das ist bei Onedrive übrigens schon ewig Standard. Findet auch Text in Fotos.
    Ich finde, sowas solltest du auch erwähnen in deinen Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.