iOS 12.2: Beta 5 mit Hinweisen auf Apple-Kreditkarte, AirPower-Support und mehr

iOS 12.2 ist schon seit Januar in der Beta-Phase und hat eine Menge Änderungen im Gepäck. Neben den offensichtlichen Neuerungen ändert Apple auch unter der Haube viel und bereitet neue Funktionen oder Hardware vor. Um diesen Features auf die Schliche zu kommen, muss man tief in den Code abtauchen, Guilherme Rambo von 9to5mac ist bekannt dafür.

Apple Kreditkarte?

Auch in diesem Fall hat er die fünfte Beta etwas genauer unter die Lupe genommen und ist dabei auf ein paar interessante Themen gestoßen. So bereitet Apple innerhalb des Wallets eine Funktion zum Einstellen von einem Zahlwert vor, man nutzt dafür einen Ring. Dieser könnte zum Beispiel dafür genutzt werden, Limits für die sagenumwobene Apple-Kreditkarte einzustellen. Eine andere Variante wäre, dass der Nutzer sich selbst ein tägliches Apple Pay-Limit auferlegen kann und somit ins Sparen kommt.

AirPower

Weiterhin finden sich auch ein paar Änderungen an den AirPower-Komponenten in der fünften Testversion. Der Konzern hat die Arbeiten an der Ladematte also offensichtlich noch nicht aufgegeben. Ob wir sie zum Event am 25. März endlich zu Gesicht bekommen?

Apple Care

Apple möchte Garantieinformationen anscheinend auch transparenter darstellen, ein neues System mit dem Namen „new device outreach“ findet sich im Code. Dieses soll die Garantiezeit des Gerätes checken und direkt im Info-Bereich der Einstellungen anzeigen. Denkbar ist auch, dass man bald direkt aus iOS heraus, Apple Care kaufen kann.

EKG

Hierzulande warten Apple Watch Series 4-Besitzer weiter darauf, dass die EKG-Funktion der Smartwatch endlich aktiviert wird. Dazu benötigt der Konzern jedoch eine offizielle Genehmigung. Interessant: Besucht man mit der Beta von iOS 12.2 die Watch-App, kann man die Komplikation dazu bereits einstellen, auf der Apple Watch wird die Änderung aber nicht umgesetzt.

Coding-Änderungen dämpfen nun jedoch die Hoffnungen auf ein baldiges Erscheinen, denn Apple verbessert den Check der EKG-Funktion, indem man den aktuellen Standort per GPS-Daten ausliest. Solltet ihr das Feature über eine in den USA gekaufte Watch oder einen anderen Weg aktiviert haben, kann es sein, dass der verbesserte Check wieder dafür sorgt, dass das EKG nicht mehr genutzt werden kann.

Naheliegend ist, dass iOS 12.2 nach dem Event am 25. März final verteilt wird. Spätestens dann werden wir schlauer sein.

VIA

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.