Google Drive: 20-GB-Plan wird nicht mehr angeboten

Zahlreiche Zuschriften von Lesern erreichten uns. Sie wurden von Google informiert, dass der 20-GB-Plan eingestellt wird. 20 GB? Richtig, den gab es vor ewig langer Zeit mal und war für unter 6 Euro im Jahr zu haben, also ein paar GB mehr als die eh schon kostenlosen 15 GB. Google stellt den Plan im Rahmen der Google-One-Umstellung ein, lässt Nutzern aber weiterhin die 20 GB – dies aber nun kostenlos.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

21 Kommentare

  1. Hans-Dieter Wüterich says:

    Das ist nobel von Google, einem die 20GB für lau zu überlassen.
    Ander Cloud-Betreiber steichen einfach von 15GB auf 5GB runter und nochmals andere Beteiber bleiben (trotz teuren Flagship-Endgeräten) schon seit Jahren bei 5GB.

  2. @Caschy, sogar google selber nennt das Ding Abo, warum immer dieses fiese „Plan“? Liest sich nicht schön.

  3. Schade, dachte meine kostenlose Variante wird auch auf 20Gb aufgestockt ://

  4. Pr0grammansage says:

    Ich hatte schon immer 20GB und hab sogar noch mal 2GB für ein Sicherheitscheck bekommen.

  5. Ich verstehe die Preispolitik von Google da eh nicht wirklich.
    Für das was ich bei Google nur für die 200 GB Speicher im Jahr bezahlen müsste bekomme ich bei Microsoft bereits 1 TB und ein Office Paket noch quasi gratis dazu. Und wenn ich dann mindestens die 1 TB brauche (200 GB wären mir bei Google zu wenig um das sinnvoll zu nutzen) bin ich schon bei absurden 120 Euro pro Jahr. Nur für den Speicherplatz,

    • Ich kann mich erinnern, dass bei Microsoft mal Accounts gesperrt wurden, weil einige Nutzer wirklich die 1 TB in Anspruch genommen haben. Offenbar haben da Leute ihre DVD-Sammlung etc. hochgeladen und das passte wohl nicht in deren angedachten Verwendungszweck. 😀 Aber wozu braucht man soviel Onlinespeicher? Abgesehen davon, dass es doch ewig dauert, sollte man mal größere Teile davon mit mehreren Geräten synchronisieren wollen. Von dem massiven Energieaufwand für die dahinter stehende IT-Infrastruktur ganz zu schweigen. Für Datenblätter und meine Musiksammlung finde ich es ja ganz praktisch, aber ansonsten? Zudem die Cloud kein ordentliches Backup ersetzt.

      • Bei OneDrive liegt, natürlich verschlüsselt, eines meiner Notfall Backups für den Fall eines Brandes, Diebstahl etc. bei Backup Ort 1 und Reserve Backup 2. Das mag etwas paranoid sein, ist aber wohk berufsbedingt :).

        Und alleine für den Zweck des Backups, welches ich schon auf das absolut notwendige unersetzbare reduziert habe gehen ca. 300 GB drauf.

        Und dann habe ich da noch keine aktuellen produktiv Daten liegen.

      • Biff Tannen says:

        Was ist denn dann deiner Meinung nach ein ordentliches Backup?
        Meiner Ansicht nach ist das beste Backup nicht bei mir im Haus und immer zugänglich und genau das ist über eine Cloud machbar.

    • GooglePayFan says:

      Wo bekomme ich denn Office 365 für 35€ im Jahr? Und das zuverlässig und nicht indem ich jedes Jahr auf einen neues Angebot hoffen muss und dieses nicht verpassen darf.
      Und bestenfalls sogar mit meinem Google Umfrage-Guthaben zahlen kann…

      • Zum Beispiel, indem du dir Office 365 Home mit mehreren Personen teilst. Bei 3 Personen bist du dann schon bei 33 Euro im Jahr jeweils, teilst du es mit 6 Leuten bist du sogar bei knapp über 15 Euro nur.
        Kaufst du das auch noch im Angebot kommst du nochmal billiger weg: Bei Amazon gibt’s das Paket bspw. gerade für 73€ (auf ein solches Angebot musst du btw nicht hoffen, die gibt’s praktisch immer) und mit einer weiteren Person bist du dann schon beim geforderten.
        Sorry, bei den Preisen kann Google einfach nicht mithalten. Müssen sie natürlich auch nicht, wenn sie dich mit den Funktionen so überzeugen. Ich persönlich sehe aber absolut keinen Mehrwert bei Google im Vergleich und den vielfach höheren Preis zahle ich deswegen schonmal gar nicht.

      • Gibt ständig irgendwo ein Angebot für 35 Euro plus/minus. Manchmal auch für 30 Euro. Aber selbst zum regulären Preis ist es immer noch deutlich günstiger als das google Angebot.

  6. Da ist Google aber großzügig. Microsoft hat es damals anders gemacht: Ursprünglich bekam jeder einmal 25 GB kostenlos, dann wurde aus SkyDrive OneDrive und das Angebot auf 7 GB für neue Nutzer reduziert. Glück für die, die damals schon einen Account hatten. Dank verschiedener Boni habe ich z.B. bis heute 40 GB immer noch kostenlos. Vermutlich liegt dahinter die Strategie, Office 365-Abos für Privatnutzer schmackhaft zu machen, denn da gibt es 1 TB dazu.

    • Wo ist Google da jetzt großzügiger als Microsoft damals? Die alten Accounts bei Microsoft haben weiterhin 25 GB, die alten Abonnenten bei Google haben weiterhin 20 GB. Sehe da keinen Unterschied…

    • KraftKlotz says:

      Ich habe dank verschiedener Boni sogar 130 GB Kostenlos, wobei 100 GB Boni ab Mitte 2020 für mich auslaufen und ich dann überlegen muss ob ich die 1 TB für 70€ im Jahr nehme oder ob ich wo anders hin wechsle.

  7. xdestitutex says:

    Mal etwas Offtopic:
    Ich musste gerade merken, dass Google Photos bei mir mehr als 1 GB speicher frisst, obwohl ich die Funktion aktiviert habe, die es erlaubt „unlimited“ Fotos auf Google Photos zu speichern.
    Kann man irgendwo sehen, welche Fotos oder was genau da den Speicherplatz wegnimmt? oO

    Cheers!

    • Auf dem Handy meiner Frau war das auch so. Hab dann mit einem Dateimanager draufgeschaut und gesehen, dass es Thumbnails waren.
      Die werden woh lokal gespeichert, damit die in der Cloud gespeicherten Fotos schneller und ohne Datenvolumen angezeigt werden können

      • Oh, ich sehe gerade, du meinstest, dass der Speicherplatz bei Google Drive belegt ist.
        Ich dachte, auf einem Handy, obwohl alle Fotos bei Google Photos sind.

    • Guck mal unter https://drive.google.com/drive/quota da siehst du was wieviel Speichplatz im gDrive beansprucht.
      Wenn du bei den Drive-Einstellungen folgendes angehakt hast:
      „Google Fotos-Ordner erstellen – Meine Google-Fotos automatisch in einem Ordner unter „Meine Ablage“ ablegen“
      sollten dir da auch die Photos angezeigt werden.

  8. Man kann sich doch wie überall sonst mit ein paar Tricks auch bei Google behilflich sein.
    So hat man dann 2PB (entspricht grob 2000TB) gratis… ach ja, für immer! Wie??? –> Stichwort edu-Account -> Google ist dein Freund!
    Ich nutze es allerdings nicht Mal ^^ – nur mal so zum Spaß erfolgreich getestet.

    Wer Bock hat auf ne Lifetime-Cloud sollte sich mal pCloud anschauen. Da gibt es jetzt ein Angebot mit 2TB auf 99 Jahre für ca 300€ EINMALIG. Finde es klasse. https://www.pcloud.com/de/cloud-storage-pricing-plans.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.