Google Docs ab sofort als EPUB exportieren

google docs logo

Google Docs erlaubt ab sofort Dokumente neuerdings nicht mehr nur als DOCX, PDF, RTF und Co. zu exportieren, sondern auch im EPUB-Format. Ich bin der Sache bereits auf den Grund gegangen: Auch wenn Google noch aus Vorsicht von einer Ausrollung in den nächsten ein bis drei Tagen spricht, steht die Option Dokumente als EPUB herunterzuladen bei mir in Google Docs bereits zur Verfügung. Solltet ihr also das Feature ausprobieren wollen, könnt ihr einfach einmal eine Datei in Google Docs öffnen. EPUB ist das aktuell wohl beliebteste Format für E-Books.

Neben E-Book-Readern und gängiger Office-Software können auch Smartphones und Tablets mit entsprechend verbreiteten Apps das Format öffnen. Eine Ausnahme bilden ausgerechnet die Amazon Kindle. Allgemein handelt es sich bei EPUB aber um ein großflächig unterstütztes und beliebtes Format. Das dürfte Google dann auch veranlasst haben es auch in den Google Docs zu unterstützen.

google docs epub

Auch wenn sich nun alle Dateien als EPUB ausgeben lassen, ist das Format im Grunde vor allem für lange Texte bzw. große Dateien geeignet – wie eben (Trommelwirbel), man mag es kaum glauben… Bücher! Schön, dass Google EPUB nun in Docs unterstützt. Das dürfte Anwender, die viel mit längeren Texten hantieren und sie an möglichst vielen Geräten einwandfrei abrufen möchten, sicherlich freuen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Solange das generierte EPUB auch qualitativ gut ist. EPUB ist leider kein einheitlicher Standard und jeder macht da sein eigenes Ding. Die Dinger zu parsen ist purer horror.

  2. jo, wahrscheinlich sollte man sich auf Überschrift 1-3, Fließtext und zentrierte Bilder limitieren, damit da nicht alles auseinanderfliegt. Aber tolle Idee von Google!

    Wenn sie es langsam mal hinbekommen ein Inhaltsverzeichnis mit Seitenzahlen anzubieten, dann könnte man ja Docs fast mal für eine Studienarbeit nutzen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.