Google Chromecast: Gastmodus einrichten

Möglichkeiten, Inhalte von A nach B zu bringen, gibt es einige. Viele Smartphones und TV-Geräte unterstützen schon Standards, über welche beispielsweise Bilder und Filme über das Smartphone auf dem TV wiedergegeben werden können – so ganz ohne zusätzliche Hardware. Alternativ gibt es zig Streamingsticks, von denen Chromecast von Google wohl zu den bekanntesten gehören dürfte.

Chromecast Gastmodus aktivieren

Mittlerweile beherrscht dieser Stick auch einen Gastmodus, den ich kurz anreissen möchte. Normalerweise hat man Chromecast sicherlich im eigenen WLAN verhaftet, sodass man von seinem Smartphone auf den Stick streamen kann. Was aber, wenn man Besuch bekommt, der beispielsweise etwas auf dem TV-Gerät via Chromecast zeigen möchte?

chromecast gast

Hier hat man zwei Optionen – entweder lässt man den Besucher in das eigene WLAN, welches mit Chromecast verbunden ist – oder man greift zum Gastmodus, über den der Besuch sogar ohne WLAN auf den Stick streamen kann. Der Gastmodus ist standardmäßig deaktiviert und muss von euch über die Chromecast-App erst aktiviert werden. Zu finden ist der Chromecast-Gastmodus hinter dem Menüpunkt Geräte – siehe Screenshot 1 und 2.

Screenshot_2015-04-21-14-16-11--Screenshot_2015-04-21-14-16-20--Screenshot_2015-04-21-14-16-39

Ist dies geschehen, erscheint auf dem TV-Gerät ein PIN, der vom Gastnutzer beim Verbinden eingegeben werden muss. Gäste finden in ihren Android-Apps ganz normal das Chromecast-Symbol vor. Beim Verbinden sehen sie dann den Punkt „Geräte in der Nähe“ (siehe Screenshot 3). Mit diesem können sie sich verbinden, nachdem der auf dem TV zu sehende PIN-Code eingegeben wurde. Dieser fungiert als zweite Barriere, da so nicht jedermann in der Nähe auf den Chromecast streamen kann, man muss sich also in Hör- und Sichtweite zum TV befinden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hmm, mein Hirn-Koffein-Spiegel ist noch zu niedrig. Kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen. Wie funktioniert das Ganze? Chromecast->WLAN->Google-Server ist klar, aber Smartphone->GSM-Netz->Google-> und dann?

  2. @Kay: Würde da doch eher auf Ad-hoc Wifi tippen statt auf GSM. Bluetooth ist wohl zu langsam.

  3. adhoc WiFi klingt plausibel. Wenn der CC keine Verbindung hat, kann man, wenn man verfügbare Netzwerke scannt, sehen, dass der CC sein eigenes WiFi anbietet mit der SSID „Chromecast“. Das könnte also eine Möglichkeit sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.