Google Chromecast: Erste Geräte-Generation erhält nach sechs Jahren „nur noch“ kleinere Updates

2013 war es, da kam der allererste Google Chromecast auf den Markt und fand rasch allerlei Abnehmer, sodass Google am Ende noch einige weitere Modelle – darunter auch einen reinen Audio-Chromecast – veröffentlichen konnte, um natürlich auch 4K und andere moderne Standards abdecken zu können. Wirft man einen Blick auf die Chromecast-Supportpage, so ist allerdings gut zu erkennen, dass die mittlerweile sechs Jahre alte erste Generation des Geräts mit einer deutlich älteren Firmware unterwegs ist, als die restlichen Modelle:

Laut 9to5Google basiere die Firmware-Version 1.36 auf Chrome 70, während beispielsweise Firmware bereits auf Chrome 74 aufbaut. Auf Anfrage der Kollegen habe Google erwidert, dass man die erste Generation des Chromecast definitiv noch weiter aktualisieren würde, diese Updates sich aber „nur noch“ auf Sicherheitsupdates und Fehlerbereinigungen beschränken würden. Große Aktualisierungen mit neuen Features und mehr dürfen wir indes nicht mehr erwarten – nach sechs Jahren wundert das aber hoffentlich niemanden mehr wirklich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. So lange die noch eine zeit lang weiter funktionieren, also kompatibel bleiben (was die Aussage ja suggeriert) seh ich darin kein großes Problem.

  2. Benjamin Wagener says:

    „Große Aktualisierungen mit neuen Features“? Was für neue Features? Die Dinger können Streams abspielen. Das konnten sie seit dem Tag des Kaufs und bisher wüsste ich nicht, dass die noch mehr können. Wovon reden sie also?

    • Such mal nach Google Stadia. Das läuft nur über min. Gen 2 Chromecasts.

      • Benjamin Wagener says:

        Okay, aber das klingt ja so, als ob es in der Vergangenheit schon irgendwelche großen Feature-Updates gegeben haben soll. Ich wüsste davon aber nichts und ich habe das Teil (Gen 2) schon seit drei Jahren

        • Es waren Updates wie Wetteranzeige, Netzwerkanzeige, Verlauf der gezeigten Bilder, Sharing des Bildschirms für Musik und Unterstützung von HDMI-CEC. Damit kann man die gestreamten Videos mit der Fernbedienung des Fernseher steuern. Das war eigentlich mithin das nützlichste Update.

          Ich habe damals den Chromecast Gen1 für 25€ gekauft und bin wirklich bislang zufrieden, dass Sachen wie ZDF Mediathek, YouTube oder Sachen von Desktop darüber laufen.

          Dennoch vermisse ich irgendwie eine kleine Oberfläche, sodass man die Sachen auch ohne zusätzliches Gerät starten kann. Mal schauen was ich mir jetzt hole, wenn der nach 6 Jahren eingestellt wird.

          • Benjamin Wagener says:

            Ja, es ist sehr schade, dass es keine einfache AdroidTV-Box gibt, die ordentlich gepflegt wird, sondern man gleich in eine NVidia Shield investieren müsste, welche für reines Streaming aber eigentlich schon wieder völlig übertrieben ist, da sie eben auch relativ stark auf Gaming ausgerichtet ist. Ich hoffe ja, dass da irgendwas mit Windows Lite kommen wird…

      • Der auch nicht.

        „Welche Chromecast-Geräte sind mit Stadia kompatibel?
        Bei der Einführung im November ist nur Google Chromecast Ultra mit Stadia kompatibel.“

        https://support.google.com/stadia/answer/9338946?hl=de

  3. Bei mir funktionieren die Gen1 Teile deutlich besser als die Gen2 Chromecasts. Die 2. Generation verliert immer nach spätestens 1-2 Tagen die Verbindung zum WLAN und muss manuell neu angemeldet werden, die 1. Generation hat absolut keine Probleme.

  4. „während beispielsweise Firmware bereits auf Chrome 74 aufbaut“

    Soll das etwa so heißen?

    „während beispielsweise Firmware 1.40.xxxx bereits auf Chrome 74 aufbaut“

  5. Ich würde gerne mal wissen wofür ihr den Chromecast so nutzt? Ich selbst habe z.B. einen AppleTV4k im Wohnzimmer und einen FireTV4K Stick in einem anderen Zimmer.
    Auf beiden Geräten kann ich meine Videos von z.B. Netflix, Prime Video oder Youtube bequem per Fernbedienung streamen. Welchen Vorteil bietet mir solch ein Chromecast? (ernstgemeinte Frage)

    • Benjamin Wagener says:

      Ich mach da genau das gleiche wie Du mit AppleTV und FireTV, bloß dass halt mein Handy meine Fernbedienung ist. Von der Grundfunktion her sind die im Prinzip genau gleich, bloß die Bedienparadigmen sind halt sehr unterschiedlich.

    • Seit die Youtube App wieder auf dem Fire TV Stick läuft hat der Chromecast meist Pause

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.