Google Chrome: Qualität der Passwörter bald im Browser einsehbar

Google führt eine Bestrebungen, den Nutzer empfindlicher für die eigene Sicherheit zu machen, weiter fort. Das begann seinerzeit damit, dass man einen sogenannten Watchtower für Passwörter ins Leben rief. Eine Erweiterung, die überprüft, ob Passwörter in einem Datenleck auftauchten. Aus der Erweiterung wurde ein Chrome-Feature, welches mittlerweile fest verzahnt im Browser ist. Google bietet auch im Web einen Passwort-Check an, hierbei werden die von euch verwendeten Passwörter auf Sicherheit überprüft, sofern ihr sie bei Google speichert.

Offenbar will Google den Check, der bisher lediglich im Web zu finden ist, auch in den Browser bringen. Der Schalter „Bulk Password Check“ in chrome:flags bringt einen nicht bislang nicht funktionalen Bereich in Google Chrome hervor, über den Nutzer später dann die Qualität ihrer Passwörter überprüfen können.

Google Chrome erlaubt das Anpassen einiger Parameter in einem experimentellen Bereich. So gelangt man hinein: In der Adresszeile des Browsers chrome:flags eingeben und mit Enter bestätigen. In der nun auftauchenden Oberfläche lassen sich Werte ändern, die nach einem Neustart von Google Chrome aktiv sind. Experimente lassen sich in einem Suchfeld durchsuchen, wichtig ist auch hier der Bereich rechts neben dem Suchfeld „Reset all to default“. Funktioniert mal nach Veränderungen etwas nicht wie gewünscht, so kann man hier die Veränderungen an den experimentellen Einstellungen komplett rückgängig machen.

  • Danke Andre!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Was checkt das denn jetzt, die Qualität der Passwörter hinsichtlich ihrer Güte (z.B. Entropie) oder ob die pwned sind?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.