Google Chrome OS: Anpassung der Rechtsklick-Gesten steht an

Gesten gibt es zur Bedienung nicht nur unter Android, sondern auch unter anderen Betriebssystemen wie eben Chrome OS. Unter diesem Betriebssystem ist die Sache mit Standard-Gesten aber etwas tricky, da man ja unterschiedliche Apps unterstützt – etwa auch Android-Varianten und mittlerweile sogar Linux-Anwendungen. Offenbar plant Google deswegen eine Anpassung der Rechtsklick-Gesten, die einige von euch erfreuen könnte.

Aktuell könnt ihr unter Chrome OS auch einen Rechtsklick auslösen, wenn ihr ALT gedrückt haltet und dann normal klickt. Klingt an sich nicht schlecht, stellt aber in einigen Web-Apps ein Problem dar, weil die Kombination aus ALT + Klick dort eigentlich andere Effekte auslöst.

Google ist das Problem bewusst. Deswegen änderte man den Mechanismus schon einmal 2015 und nutzte statt ALT + Klick die Suchtaste + Klick für einen Rechtsklick. Leider erwies sich auch das als verbuggt, so dass Google diese Veränderung rasch wieder rückgängig machte. Nun scheint man doch wieder auf diesem Pfad wandeln zu wollen, schaltet die Anpassung aber dieses Mal nicht auf einen Schlag für alle frei, sondern will die Anpassungsmöglichkeit in Zukunft zunächst hinter einem Flag verbergen.

Google hat kürzlich übrigens auch einen weiteren Shortcut geändert: Statt Shift + Esc nutzt man nun Suche + Esc zum Aufrufen des Task-Managers. Die alte Kombi funktioniert zwar noch, ihr erhaltet bei Nutzung aber einen Hinweis, dass ihr doch lieber die neue Methode einspannen solltet.

Auf jene Weise wird Google am Ende vermutlich auch mit der Umstellung von ALT + Klick zu Suche + Klick verfahren. Noch optimiert Google aber an dem Feature und so dürfte es noch dauern, bis man es tatsächlich einführt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.