Google Chrome: Kleine Badges sollen Benachrichtigungen in Tabs markieren

Google zieht für Chrome über eine neue Badging API in Erwägung Websites mehr Optionen für die Benachrichtigungen zu geben. Die Sites könnten dann im Browser in ihren Tabs oder auch auf ihren Startseiten über kleine Plaketten Benachrichtigungen markieren. Sähe dann sicherlich so ähnlich aus, wie man es eben von mobilen Apps kennt.

Jene Badges, welche auf neue Benachrichtigungen hinweisen sollen, würden dann in Chrome Tabs und Lesezeichen sowie auch installierte Web Apps und PWAs kennzeichnen. Bei Lesezeichen könnte das dann aussehen, wie auf dem folgenden, kleinen Mockup.

Für Tabs könnte es wie auf folgendem Bild aussehen, ähnlich arbeitet ja beispielsweise schon Gmail (Anmerkung: Twitter setzt derzeit einfach auf einen roten Punkt in der aktuellen Chrome-Version):

Die kleinen Badges könnten auch an anderen Orten auftauchen, etwa in den Menüs der App oder in der Taskleiste – im Prinzip überall dort, wo es einen Shortcut zur Web App gibt. Entwickler sollen dabei auswählen können, ob sie über eine Ziffer auf die Anzahl ungelesener Benachrichtigungen hinweisen oder generell einfach über einen Indikator auf neue Notifications verweisen.

Dabei könnten sich diese Anzeigen auch im Hintergrund aktualisieren – also selbst dann, wenn die Website oder App geschlossen ist. Das ergibt ja auch Sinn, denn die Anzeige soll ja eben darauf hinweisen, dass man die jeweilige App oder Site mal wieder aufsuchen sollte.

Wann und ob die Badge API und die damit verbundenen Anzeigen tatsächlich eingeführt werden, ist aber noch offen. Was haltet ihr davon?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

4 Kommentare

  1. Kann man hoffentlich deaktivieren pro Website – manche sind ja extrem penetrant wenn es darum geht Aufmerksamkeit zu generieren.

    • Oh ja, das nervt mich auch, dass manche Webseiten erst einmal flächendeckend für ihren Newsletter werben und gleichzeitig oben im Browser die Berechtigung abgefragt wird für Benachrichtigungen zu senden.

      Und das trotz aktivem Werbeblocker. Da will ich gar nicht wissen, was solche Webseiten einem noch alles zumuten, wenn man ohne Werbeblocker sie besucht.

  2. macht Vivaldi heute schon (kann man mit Twitter testen), ich finde es ganz praktisch.
    Badges in den Lesezeichen fände ich allerdings nicht so toll/sinnvoll

  3. Wann führt endlich die Option ein, dass man gar keine Benachrichtigungen, von niemandem, haben möchte. Oder gibt es die Option schon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.