Google Chrome für Android synchronisiert bald Passwörter

Gute Nachrichten für mich – und auch gute Nachrichten für euch, sofern ihr Google Chrome auf dem Rechner und auf eurem Android-Smartphone nutzt. Zwar synchronisiert der Browser bislang fleißig Lesezeichen und geöffnete Tabs, aber nicht Passwörter. Eben jene Möglichkeit ist bereits jetzt in Arbeit und so werdet ihr bald Passwörter von Chrome auf dem Rechner zu Chrome auf dem Android-Smartphone synchronisieren können. Find ick jut, wird allerdings sicherlich erst einmal in Bälde im Beta-Channel getestet. Sobald sich da etwas tut, könnt ihr es hier lesen 🙂

Google Chrome: Sicher surfen
Google Chrome: Sicher surfen
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Danke für den Hinweis – sehr hilfreich!

  2. Ich freu mich! Ich bin auch so ein fauler Mensch. Ich habe dabei nur etwas größere Bedenken als auf dem Desktop 🙂

  3. Bedenken? Wies Bedenken? Jeder, der das Handy „entführt“ hat ja auch Zugriff auf die emails normalerweise und kann damit jedes Passwort zurücksetzen und hat damit nahezu pauschal Zugang.

    Was mich mehr nervt ist, dass Chrome nicht sonderlich komfortabel ist bei mehreren Passwörtern auf EINER Seite. Also Zugänge für die erweiterte Familie auf Amazon bsp.weise. Da ist mir Lastpass lieber. Da habe ich ein schönes Drop-Down-Menü. Oder hat sich das mal geändert?

  4. Beim iphone und ipad geht es doch!

  5. Uwe Fastenau says:

    Ich kann diese leichtgläubige Begeisterung für Chrome nicht mehr nachvollziehen!!!

    Google misbraucht seinen Browser dafür um bevorzugt bestimmte Seite anzuzeigen!!!

    Kann jeder selbst testen – einfach mal:

    http://www.co

    eingeben und dann gucken was Chrome als Beispiel vorschlägt und überprüfen ob er diese Seite schon jemals vorgeschlagen hat.

  6. Ups! Google Chrome konnte http://www.co nicht finden. 😉

  7. Ach, Nachtrag… Das zeigt Chrome auch noch an:
    Vorschläge:
    Suche bei Google

    Joa, also, ähm, ich kann da nix verwerfliches erkennen?

  8. Alles eine Einstellungssache 😉 bei mir kommt:
    „Diese Webseite ist nicht verfügbar.“

    Einfach in den Einstellungen nach „Navigationsfehler“ und hacken entfernen, alternativ einfach Chromium installieren.

  9. @rbs90: Doch gibt es. Auf die tab-Verwaltung klicken und dann Optionen. Da steht dann „alle tabs schließen“.

  10. @ Uwe :
    Was soll denn da deiner Meinung nach vorgeschlagen werden?

  11. Das ist ja toll!

    Leider kann ich den Chrome auf dem Handy nicht installieren, da ich kein Android 4.x habe. Jetzt wird der Leidensdruck größer 😉

    Ich nutze den Chrome um verschiedene User auf verschiedenen Rechner syncron zu halten. Das ist schon super.

    VG

  12. Bliebe die Frage nach der Sicherheit – ich bin langjährigerer Lastpass-User und selbst die werden in der Öffentlichkeit oft als unsicher hingestellt. Wobei die wirklich viel tun, hohe Verschlüsselungsalgorithmen nutzen etc. Passwörter in Browser zu speichern, habe ich bislang eher als Sicherheitslücke gesehen…aber nützlich wäre es, da bis heute die Lastpass-App auf Chrome (Android) keinen Zugriff hat 🙁

  13. Gibt es auch ein Möglichkeit, alte Geräte komplett rauszunehmen? Das nervt mich tierisch…

  14. Die schwachsinnige Idee, Passwörter im Browser zu speichern kann nur noch dadurch übertroffen werden, dass man den Browser diese Passwörter auch noch synchronisieren lässt
    Punkt

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.