Google Chrome erhält einen Lesemodus


Google Chrome erhält einen Lesemodus, den ihr bereits oben auf dem Artikelbild erblicken könnt. Das Ergebnis ist grundlegend so ähnlich wie bei den vergleichbaren Funktionen in Mozilla Firefox oder der älteren Version von Microsoft Edge. Noch befindet sich der Lesemodus für Chrome in der Entwicklung, wer Canary nutzt, kann ihn aber schon jetzt antesten.

Der Lesemodus tut das, was der Name andeutet: Er rückt Texte ins Zentrum, damit ihr sie möglichst ablenkungsfrei konsumieren könnt. Es werden also Werbeanzeigen, Kommentare, Animationen und Co. entfernt. Was bleibt, sind die Texte und Bilder von Artikeln. Um den Lesemodus in Google Chrome zu aktivieren, sollten Canary-Nutzer unter „chrome://flags/“ bzw. unter „chrome://flags/#enable-reader-mode“ das Feature aktivieren. In der regulären Chrome-Version ist das aktuell noch nicht möglich.

Nach dem Anknipsen des Lesemodus ist ein Neustart des Browsers notwendig, bevor die Funktion verwendet werden kann. Zwar könnt ihr den Lesemodus dann auf allen Websites anschalten, am besten eignet er sich aber für News oder längere Artikel, eben klassische vor allem auf Text basierende Inhalte. Der Modus ist dann aber nicht als Standard automatisch für alle Sites aktiviert, sondern muss jeweils erst angeschaltet werden. Das geschieht über eine neue Option im Dropdown-Menü, das ihr rechts über die drei Punkte aufruft. In der englischsprachigen Variante nennt sich der Punkt „Distill“.

Dabei ist der Lesemodus in Google Chrome nun deutlich eingeschränkter als z. B. in Firefox, wo ihr etwa auch den dargestellten Text noch stark anpassen könnt. Laut ZDNet hat Google aber wohl keine Pläne den Lesemodus noch zu erweitern. Sicherlich spielt da auch eine Rolle, dass man sich die Werbeeinnahmen nicht selbst vermiesen möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. Herr Hauser says:

    Mobil gibt es doch diesen Lesemodus schon in Chrome? Das hat mich so genervt, bin dann zum mobilen Opera gewechselt, auch weil der einen Adblocker inne hat.

    • Gibt es schon seit Jahren für Android, kann man ganz normal in den Einstellungen aktivieren.

      • Ihn hat die Funktion genervt, nicht vermisst.

        Mich übrigens ebenfalls – diese nervige Einblendung permanent hat genervt. In den Flags deaktiviert und Ruhe war.

      • @Asti
        Kannst du/andere mir [76] bitte die sinnvollen Einstellungen zu CCT Chrome Custom Tabs erklären für
        Chrome Version 73.0.3683.90 und
        Chrome Beta Version 74.0.3729.92
        + WAS das Störende daran ist?

  2. Jeve Stobs says:

    Im Chrome gab es auch mal eine Option im Druckmenü, um nur Text und dazugehörige Bilder zu drucken. Leider flog das irgendwann mal raus. Schade drum.

  3. Kannst du/andere mir bitte die sinnvollen Einstellungen zu CCT Chrome Custom Tabs erklären für
    Chrome Version 73.0.3683.90 und
    Chrome Beta Version 74.0.3729.92?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.