Google Chrome (Chromium) für Mac und Linux verfügbar

Chromium gibt es jetzt auch für Mac und Linux. Nativ – nichts zusammen gefrickeltes. Erste Eindrücke meinerseits: ist noch nichts. Kann keine Passwörter speichern, keine mit .htaccess geschützten Verzeichnisse öffnen und noch viel mehr (besser gesagt weniger).

Chromium.jpg

Aber – es ist ein Anfang. Geht ja alles immer ganz schnell bei den Leuten von Google. Vielleicht hab ich mal die Muße eine portable Version für Mac OS X zu bauen (Leopard wird voraus gesetzt). Das Profil wird unter Mac OS X im Benutzerordner/Libary/Applications Support/Chromium gespeichert. Die Builds für Linux gibt es hier – die für den Apfelcomputer da. Danke Pascal.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Also ich hab grad mal die Mac-Version kurz getestet. Und sie macht ja schon einen recht guten Eindruck! Aber da noch nichtmal Youtube-Videos abgespielt werden können, ist das wohl noch nichts für den Alltag! 🙂

  2. Hannes Riehl says:

    Hab das vor kurzem mal auf Linux getestet… ist (leider) wirklich noch nix.
    Auf Linux werden die Chromium Test-Releases immer mit dem Terminal zusammen gestartet… und werden dann die ganzen Fehrler aufgelistet xD

    Also abwarten und Tee trinken. Wenns soweit ist ist es bestimmt eine Bereicherung =)

    Gruß

    Hannes

  3. KeineAhnung says:

    Na das es ne Test Version gibt ist ja was gutes, wobei ich hab mich bei Google Eingetragen das die mir bescheid sagen sollen wenns Tests etc. gibt, habe keine Mail bekommen aber zum glück grade den Blog Post hier entdeckt. Das Hauptproblem soll ja irgendwas mit der Schrift oder so gewesen sein bei Linux, bzw hab keine ahnung, aber schonmaln schritt nach vorn 🙂

  4. KeineAhnung says:

    Achja ich hab noch was hinzuzufügen:

    Die Linux Builds gibts seit 18 März ;D

  5. Offtopic

    @All + @Caschy

    Guck mal – hab ich heute bei einer Radtour in Ettlingen / Karlsruhe entdeckt.:

    http://www.picbutler.de/archiv.html?bild=53068&bild_name=p5030003shmvy.jpg

    http://www.picbutler.de/archiv.html?bild=53069&bild_name=p5030015mvz3v.jpg

    Hab Reaktionen beobachtet – niemand hat sich aufgeregt.

  6. Dann wird es sicherlich bald schon die Iron Version für Linux geben. =)

  7. Ich habe Iron usw. auch getestet. Iron gefiel mir ganz gut, doch wenn dieser selbst bei Logins immer eine Fehlermeldung anzeigt, ist das nichtmal Beta würdig!
    Bei Opera bleib ich sowieso, schnell und hat alles was man braucht.

  8. „Ist noch nichts“ ist stark übertrieben. Das ist Pre-pre-Alpha, mehr nicht.

  9. Hab grad mal die Linux-Version getestet und sie sieht leicht merkwürdig aus. In der Tab-Leiste hab‘ ich drei waagerechte Streifen und das ganze Teil ist an sich einfach hässlich (unter Windows ist Chrome meiner Meinung nach der schönste Browser). Bin aber gespannt auf die Zukunft, denn Opera ist nichts für mich, Iceweasel (Firefox unter Debian) sieht mit KDE 4.2 grausam aus, Konqueror mag mit Flash nicht so recht und weitere Alternativen kenne ich nicht.

  10. Hi!! Can you do a portable version on linux?

  11. Only one question. where(on linux) chromium save the user data profile?

    wo (unter Linux) Chrom speichern Sie die User-Daten-Profil?

    Thanks for help.

  12. Hi Steven,

    sorry – i don’t know. I only use Mac OS X & Windows 🙂

  13. Hi Steve,

    Google Says the User Data directory of Chromium is located here.
    ~/.config/chromium/Default

    Hope this Helps

  14. Thank you, but unfortunately i can’t make chromium portable for linux.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.