Google Camera 7.3 deutet Unterstützung für 24p-Videoaufnahmen und neue Pixel-Modelle an

Die neue App für die Google Camera, genau genommen die Version 7.3, enthält hinter den Kulissen im APK ein paar interessante Informationen. So konnten die Kollegen der XDA-Developers entdecken, dass etwa die Videoaufnahme mit 24p für die Pixel-Smartphones eingeführt werden könnte. Halte ich für eine tolle Idee, um einigen Videos potentiell einen etwas cineastischeren Look zu geben.

Nicht immer sind höhere Bildraten besser: Beispielweise hatte ich durchaus schon das Problem, dass ich Smartphone-Videoaufnahmen mit Aufnahmen meiner Lumix G81 in einem Vegas-Projekt kombinieren wollte – mit dem Phone drehte ich mit 30 fps, mit der Lumix mit 24 fps. Klar, lässt sich da nachträglich basteln, damit der Look homogen wirkt, aber am unproblematischsten wäre es, einfach alle Clips mit der gleichen Bildrate aufzunehmen.

Insofern wäre die Unterstützung für 24p-Videos an den Pixel-Geräten sicherlich für einige Nutzer durchaus ein Mehrwert. Bisher deutet sich diese Funktion aber eben nur im Code an, freigeschaltet wurde sie noch nicht. Ich hoffe sehr, dass Google sich da einen Ruck gibt und bald ans Werk geht.

Ein neues Feature der Google Camera 7.3.017 ist die Möglichkeit in den Einstellungen die Berechtigung für den „Bitte nicht Stören“-Modus zu erteilen. Vorteil: Dann kann die Google-Kamera anderweitige Benachrichtigungen hinten anstellen, damit ihr nicht beim Filmen eines Videos durch eine Benachrichtigung gestört werdet. Nun könnt ihr, solltet ihr vergessen haben diese Berechtigung zu erteilen, das recht einfach über den genannten Punkt in der App nachholen.

Ebenfalls nicht ganz uninteressant: Die App für die Google Camera 7.3 enthält schon Verweise auf die Codenamen kommender Pixel-Mittelklasse-Modelle. Gelistet sind Sunfish, Redfin und Bramble. Sunfish soll angeblich ein Smartphone auf Basis des Qualcomm Snapdragon 730 darstellen. Redfin und Bramble dürften bereits den neueren Qualcomm Snapdragon 765 verwenden. In den Code-Strings taucht sogar der recht deutliche Verweis „pixel_20_mid_range“ auf.

Redfin könnte aber ein Development-Board sein, sodass am Ende des Tages wohl Sunfish für das Pixel 4a steht und Bramble das Pixel 4a XL werden dürfte. Weitere Informationen dürften dazu mit Sicherheit bald folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Naja, die Bildrate macht aber jetzt noch keinen Kino Look.

  2. 24p im Kino gehört seit Jahren abgeschafft – mit HFR Filmen gibt es ja auch schon einige Ansätze.
    Das ruckelige Bild ist mit ein Grund, warum ich kaum mehr ins Kino gehe. Es macht Kopfschmerzen und müde Augen.
    Und dann bauen die Kasper bei Google weniger statt mehr Frames in die Software ein ‍♂️
    Videos mit 120 oder 240 Frames pro Sekunde wären weitaus sinniger. Oder fürs 90Hz Display des Pixel 4 mal 90p für den Anfang.

    • Das rumstottern bei Kinofilmen ist auch nicht so meins, aber: mehr Optionen tun Googles Photo-App schon gut.

      … ganz unabhängig von der kitschigen Bildrateromantik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.