Google bringt das Buch Genesis und die zehn Gebote ins Web

Google ist manchmal wirklich bemüht, Geschichte zu konservieren und sie für möglichst viele Menschen erreichbar zu machen. So hat man sich beispielsweise mit dem Holocaust auseinandergesetzt und im letzten Jahr auch die Schriftrollen vom Toten Meer online einsehbar gemacht. An der letzten Geschichte mit den Schriftrollen setzt man jetzt wieder an und versorgt uns mit weiteren Schriftrollen aus der Bibel, die man uns in nie gesehener Qualität zugänglich macht.

10 COMMANDMENTS - photo credit Shai Halevi, courtesy of Israel Antiquities Authority

Auf der Dead Sea Scrolls-Seite könnt ihr nun einen Eindruck machen von den ältesten vorhandenen Bibel-Schriftstücken. Zu den mittlerweile 5000 Bild-Dokumenten, die dort zu sehen sind, gehören jetzt auch die zehn Gebote. Die und auch Teile des Buchs Genesis sind über 2000 Jahren alt und dürfen nun dank einer Pixeldichte von 1215 ppi in einer Qualität betrachtet werden, die uns Dinge offenbart, die dem menschlichen Auge sonst verborgen bleiben würden.

Wie schon bei den oben angeführten Beispielen steht Google auch hier wieder mit Rat und Tat der Israel Antiquities Authority zur Seite, die für dieses Projekt verantwortlich ist. In einer Datenbank könnt ihr dort auf Informationen zu über 900 der Manuskripte zugreifen und bekommt zudem Infrarot- und Farbbilder, die laut Aussage Googles den originalen Schriftrollen qualitativ in nichts nachstehen. Ich persönlich finde gerade diese eher wissenschaftlich angelegten Projekte von Google absolut spannend und hoffe, dass man uns noch sehr viele weitere Dokumente ins Netz bringen wird.

Quelle: Google

Foto: The Ten Commandments. Photo by Shai Halevi, courtesy of Israel Antiquities Authority

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Google ist für mich allein aus solchen Gründen das Unternehmen schlechthin. Wieviel uns diese Firma das Leben schon vereinfacht hat… ist gar nicht mehr nachvollziehbar in Zeit.
    Deswegen bin und bleibe ich immer ein GoogleJünger aus Überzeugung…
    Denn Wissen bildet nicht nur den Verstand sondern verbindet Menschen die sonst über Vorurteile niemals zusammen kommen würden.

  2. Wenn da mal jemand in deutschland nicht seine Urheberrechte geltend macht, haha… Bin ich froh im Land der unbegrenzten Bürokratie zu leben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.