Google: Bessere Darstellung der mobilen Websuche dank Rich Cards

Google App Artikel LogoDie Websuche von Google ist seit jeher verdammt umfangreich und bekommt in regelmäßigen Abständen neue Funktionen spendiert. Sei es die irgendwann einmal integrierte Sprachsuche per „Ok, Google“-Befehl oder auch die sich fast täglich ändernden Banner, die tagesaktuellen Themen oder Jubiläen angepasst werden. Nun erfährt auch die mobile Anzeige der Websuche eine erneute Änderung: die Einführung der sogenannten Rich Cards.

Die damaligen einfachen Suchergebnis-Einträge erfuhren schon vor geraumer Zeit eine visuelle Überarbeitung, als Google mit den „Rich Snippets“ kleine Vorschaubildchen, etc. einführte, die als Eintrag unter dem eigentlichen Ergebnis angezeigt wurden. So bekam man als Suchender direkt einen ersten Eindruck der Website präsentiert.

Fortschritt_Suchergebnisse_mobil

Nun hantiert man mit einem neuen Entwurf herum, der sich Rich Cards nennt, ganz nach Material Design-Richtlinien und seinen entsprechenden Cards. Im Grunde erinnert das System auch an die aus Now bekannten Karten. Seitenbetreiber können sich im Vorfeld entscheiden, welche Vorschaubilder darin präsentiert würden.

Aktuell beschränke sich die Nutzung der Cards noch auf die Suchkategorien „Rezepte“ und „Filme“, allerdings experimentiere man bereits an weiteren Möglichkeiten, damit am Ende auch wirklich jeder Betreiber aus den Rich Cards seine Vorteile beim Darstellen seiner Website in den Suchergebnissen ziehen kann. Wer beispielsweise eine Fitnessbude betreibt, der möchte vielleicht mit einem Vorschaubild seiner Topgeräte noch mehr potentielle Mitglieder erreichen. Das dürfte mit dem neuen Design deutlich besser funktionieren.

Derzeit tauchen die neuen Karten nur in der englischsprachigen Suche auf. An einer lokalisierten Umsetzung für andere Länder arbeite man aber bereits.

 

( via Official Google Webmaster Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Hm… Ich weiß nicht.

    Früher hat man nach Firma X gesucht, das erste Ergebnis war die Seite – und Bingo. Jetzt darf man erst mal die halbe Seite scrollen, um dieses ganze Maps & Co Zeug „hinter sich“ zu lassen.

    Mich stört dieses aufgeblasene eher, als dass es mir nützt. Mal ganz zu schweigen von den Anzeigen, die ebenfalls immer mehr – und vorallem größer werden. Statt einer simplen Beschreibung und link, wie früher, bekommt man nun Titel, Link, Beschreibung, noch mal zwei Zeilen „direkt links“ und natürlich noch eine Zeile für die Verlinkung zum PlayStore. Fazit: 50% vom Bildschirm Werbung, dann folgt noch mal fast ein kompletter Bildschirm Maps – und, ach da wollte ich ja eigentlich hin: endlich der Link zur Seite.

    Nunja, wenn Google der Meinung ist, das hilft den Leuten… ich finds eher nervig.

  2. Die einzige „rich card“ is die American Express, und zwar die schwarze!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.