Google: Bereich „Meine Aktivitäten“ kann zukünftig separat gegen Fremdzugriff gesichert werden

Wie Google mitteilt, wird es bald ein neues Tool geben, mit dem der in eurem Google-Konto gespeicherte Suchverlauf besonders geschützt werden können soll. Weiterhin wird das gespeicherte Suchprotokoll im Bereich „Meine Aktivitäten“ angezeigt und gelöscht werden können, doch eben jener Bereich lässt sich fortan zusätzlich schützen. Das könnte dann mal interessant werden, wenn ihr euren Account angemeldet lasst und den Computer mit einer anderen Person teilt, die dann aber keinen Einblick in „Meine Aktivitäten“ bekommen soll. Habt ihr die neue Sicherheitsoption aktiviert, muss vor dem Zugriff auf „Meine Aktivitäten“ erst noch euer Passwort eingegeben oder eine 2FA bestätigt werden.

Außerdem teilt Google mit, dass die bisher nur für iOS-Geräte verfügbare Funktion zum Löschen des Suchverlaufs der letzten 15 Minuten mit einem einzigen Tastendruck später in diesem Jahr auch für Android-Nutzer verfügbar gemacht werden soll.

Angebot
Microsoft 365 Family 12+3 Monate Abonnement | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets/mobile Geräte |...
  • Microsoft 365 Family ist das ideale Abonnement für die Nutzung im ganzen Haushalt für bis zu 6 Personen und bietet alles, was Sie zur Organisation Ihres Lebens benötigen.
  • Für Windows 10, macOS, iOS und Android
  • Enthält Premium-Office-Anwendungen: Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Outlook sowie bis zu 6 TB OneDrive Cloud-Speicher (1 TB pro Person)

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Wann kommt die Funktion um meine Daten vor dem Zugriff durch Google zu schützen? Irgendwie ist das ein wenig augenwischerrrei, es wird der Schutz der Daten suggeriert aber gefühlt mache ich mir mehr Gedanken um den Konzern der meine Daten verwaltet als um User die meinen Rechner nutzen wo ich eventuell angemeldet bin.

    • Ich find nicht das suggeriert wird, das die Daten geschützt sind. Google macht relativ transparent, das sie Daten missbrauchen.

      • Missbrauchen? Du gibst deine Zustimmung für eine Nutzung für die Klassifizierung deiner Daten zur Bildung eines Werbeprofils.
        Das hat nichts mit einer intransparenten direkten Weitergabe zutun, die z.B. andere Firmen wie Apple sich einräumen.

    • Und wie denkst du finanziert Google seine ganzen herausragenden Services wie Google Maps oder Gmail, wenn du ihnen den Datenhahn abdrehen willst? Da musst du dann schon ganz auf Google verzichten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.