Anzeige

Google Assistant startet auf Sonos-Lautsprechern in Deutschland

Neuere Sonos-Lautsprecher unterstützen Sprachassistenten. Bislang war es so, dass man recht problemlos Amazon Alexa auf Sonos-Lautsprechern wie der Beam oder dem Sonos One nutzen konnte, der Google Assistant verzögerte sich ja lange und war ohne Umwege nicht in Deutschland nutzbar. Allerdings taucht er nun in der Sonos-App auf, ihr könnt also, falls ihr den Google Assistant auf euren kompatiblen Lautsprechern nutzen wollt, diesen einrichten. Aber: Es geht eben nur eines: Amazon Alexa oder Google Assistant. Zu finden und einzurichten ist das Ganze in der Sonos-App unter Sprachassistenten.

[asa]B07P5JHJJT[/asa]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Beim SONOS-Login im Einrichtungsprozess bei Google Assistent meldet SONOS dann aber leider noch das der Sprachassistent in „Deinem Land“ nicht verfügbar ist. :-/

  2. Funktioniert das auch noch mit Sonos One 1st Generation, oder nur mit den ganz neuen Sonos One? Man munkelte ja, dass 1st Generation nicht genug „Leistung“ hatte.

  3. Tuffelhinni says:

    Bei mir hat es einwandfrei funktioniert.

  4. Funktioniert bei mir leider auch nicht „In deinem Land nicht verfügbar.

  5. In deinem Land nicht verfügbar. Zu früh gefreut?!

  6. Aber eine gemeinsame Gruppe mit anderen Google Lautsprechern kann man nicht einrichten, oder? Z.b einem Google Home

  7. Kann man damit auch chromecast nutzen?

  8. Ich komme leider auch nur bis zum Google Assistant. Dort wird man dann zur Anmeldung zum SONOS Dienst weiter geleitet.
    Der meldet dann leider „In deinem Land nicht verfügbar“

    • Habe eben erfolgreich meinen ersten SONOS Lautsprecher dem Google Assistant hinzugefügt.

  9. Sonos App gestartet und Sprachassistent auf Google gestellt, siehe da es funktioniert ohne Probleme! Leider lässt sich Sonos nicht in die Google Lautsprechergruppe intigrieren!

  10. Nein keine Chromecast Funktion!

  11. steht auch nichts im Sonos Blog dazu, habe rein zufällig heute mal geschaut und dann nach weiterer Suche diese Meldung gefunden. Bei mir auch nur „In deinem Land nicht verfügbar“

  12. Ich komme bis zum Google-Assistant, dieser findet dann aber keine Geräte.

  13. kann man denn beim Google-Assistant mittlerweile ein anderes Aktivierungswort benutzen oder ist man immer noch an „Hey Google“ gebunden?

  14. Okay, bezüglich IOS kann ich sagen, heute Morgen wurde mir ein Update vom Google Assistant angeboten. Nach der Installation der aktuellen Google App funktionierte es

  15. Sebastian Wilken says:

    Die Kombination aus Sonos Play 1 mit Google Assistant (also Google home mini, Google Home etc) funktioniert jetzt ebenfalls! ENDLICH!

  16. Auch auf Sonos Play:1 nutzbar. Verwendet bei mir den Google Home aus dem selben Zimmer.

  17. Auch bei mir nach wie vor „In deinem Land nicht verfügbar“ (One 1.gen)!
    Mir geht sonos echt auf die Nerven. Die Umsetzung mit Spotify bzw. Connect (Von Sonos gestartet->Connect weiß nix und Radioplaylisten gehen nicht) ist grausig und die one reagieren nur gut auf das aktivierungswort, wenn ein echo in Reichweite steht.

  18. Jetzt ist der Assistant offiziell da, aber frustrierend: Das tolle Feature aus der iOS App, mit dem man 2 Sprachen gleichzeitig einrichten kann, fehlt. Amazon Music Prime und YouTube Music funktionieren nur mit Premium Accounts, was man erst ganz am Ende der Einrichtung zu hören bekommt. Apple Music natürlich auch nicht. Mal schauen wann ich wieder auf Alexa zurück switche.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.