Google Assistant kann bald mehrsprachig mit euch interagieren

Google hat heute Neuerungen bezüglich des Google Assistant bekannt gegeben. Dieser sei mittlerweile in acht Sprachen nutzbar und bis Ende des Jahres will man bei 30 Sprachen liegen. Hiermit würde man dann rund 95 Prozent aller Android-Smartphones weltweit abdecken können. Für uns ist das sicher nicht ganz so spektakulär, ist der Google Assistant doch bereits auf Deutsch nutzbar.

Aber – und das wird dann interessant:

Google macht den Google Assistant später in diesem Jahr auch mehrsprachig, so dass Familien oder Einzelpersonen, die mehr als eine Sprache sprechen, natürlich mit dem Google Assistant sprechen können. Mit dieser neuen Funktion ist der Assistent in der Lage, euch in mehreren Sprachen fließend zu verstehen. Wenn man lieber Deutsch am Arbeitsplatz, aber Französisch zu Hause sprechen möchte, ist dies dann möglich. Mehrsprachigkeit wird zunächst in Englisch, Französisch und Deutsch verfügbar sein, mit Unterstützung für weitere Sprachen, die im Laufe der Zeit hinzukommen.

via Google Keyword

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Welche acht Sprachen sind das?

  2. Gibt’s dazu schon einen genaueren Zeitrahmen als „bald“? Fände ich nämlich richtig gut. Bei heutzutage vielerorts gesprochenem „Denglisch“ könnte der Assistant dennoch ins Straucheln kommen.

    • Also „Denglisch“ kommt schon dann vor, wenn man sich ein englischsprachiges Lied wünscht. Dann kommt der Assistant bei mir am häufigsten ins Straucheln. Manchmal muss ich die Worte dann sehr deutsch aussprechen, damit er mich erkennt.

      Wobei ich mich frage, ob bei diesem Update auch „Denglisch“ unterstützt wird oder nur Deutsch oder Englisch parallel.

  3. Markus Licht says:

    Es wäre toll, wenn man grundsätzlich nur über Funktionen berichten würde, die TATSÄCHLICH bereits in Deutschland nutzbar sind.

    Wenn ich nach den Ankündigungen gehe, dann kann Google Home schon mit Musik Wecken, das Aktivierungswort ändern, telefonieren, Kaffee kochen und samt Frühstück ans Bett bringen. Aber nichts davon geht tatsächlich. Das sind bisher alles Ankündigungen.

    Schön wären Infos was jetzt geht und nicht was vielleicht irgendwann mal kommt! 😉

    • Hmmm, dann würdest du halt keine“technews“ mehr bekommen . Und btw: ich finde es zumindest interessant zu lesen in welche Richtung sich manche Themen entwickeln. Auch wenn man in diesem Moment nicht sofort davon profitiert.

      • Markus Licht says:

        Ja, aber bezogen auf Google Home gibt es am laufenden Band Ankündigen, die – wenn überhaupt – nur in den USA funktionieren und erst irgendwann nach Deutschland kommen.

        Da freut man sich erst und stellt dann fest: alles Pustekuchen. Kommt vielleicht in 12 Monaten zu uns.

    • Und jetzt denk mal scharf nach was Mehrsprachigkeit liefern könnte. Eben. Genau das.

      Google ist auf deutsch eingestellt und die neuen Funktion nutzt man halt auf Englisch. Bombe.

      • Markus Licht says:

        Das ist eine deutsche Webseite in deutscher Sprache und es versteht sich von selbst, dass sich Meldungen auf das deutsche Google Home beziehen.

        Ich kann gut Englisch und ich könnte Home auch auf Englisch stellen. Das will ich zuhause in meiner Wohnung abwr nicht. Und alles aus Amiland geht dann trotzdem nicht.

        Sonst könnte ich auch gleich englischsprachige US-Webseiten lesen, die mit News meist eh etwas früher dran sind.

  4. Gibt es denn eigentlich News, wann der Assistant auch auf Tablets auf Deutsch nutzbar ist? Musste mein Tablet bislang auf Englisch umstellen, damit das geht, aber dann ist auch mein Now – News feed rein mit englischen News voll (inkl Bundesliga-News aus dem Ausland).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.