Google Area 120: Intelligente Dokumenten-Scanner-App „Stack“ wird erprobt (US-only)

Aus der Entwicklungsabteilung „Area 120“ ist seitens Google eine neue App entsprungen. Auf den Namen „Stack“ hört diese und man reiht sich in zahlreiche Dokumenten-Scanner-Apps ein, welche der Play Store bereits zu bieten hat – zumindest, wenn es nach der App-Beschreibung geht: Da preist man unter anderem eine automatisierte Kategorisierung und weiteres an. Stack soll nämlich „DocAI“ innehaben, eine künstliche Intelligenz aus dem Google-Cloud-Team.

Derzeit befindet sich Stack noch im experimentellen Stadium. Entsprechend unzuverlässig dürften einige Algorithmen ausfallen. Einige Tricks soll Stack jedoch bereits auf Lager haben. Zumindest für US-Nutzer, jene können Stack auch regulär über den Play Store einspielen. Ich konnte mein Smartphone auch nicht zum manuellen Einspielen der APK überreden: Die App ließ sich nach der Installation nicht öffnen. Ich gehe ohnehin davon aus, dass sämtliche „intelligente Logik“ bislang nur mit „englischen Sprachschnipseln“ funktioniert. Da bleibt uns hierzulande nur abzuwarten, ob da mehr als ein Konzept drauf wird, welches man auch für den hiesigen Sprachraum anbieten wird.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.area120.paperwork

Ich hatte es eingangs anklingen lassen. Eine „stinknormale“ Dokumenten-Scanner-App möchte Stack nicht sein. Zum Einstand der experimentellen App bietet man eine automatische Kategorisierung an. Heißt: Das Dokument wird automatisiert benannt und auch die entsprechende Kategorie, quasi der Ablage-Stapel („Stack“), wird automatisch vorgeschlagen.

An animation showing a receipt from a store being scanned and saved.

Stack soll zudem in der Lage sein, wichtige Dokumenteninformationen auszulesen. So zum Beispiel das „Fälligkeitsdatum“ oder der „fällige Gesamtbetrag“. Dies soll ein Durchsuchen von zahlreichen Dokumenten erleichtern, denn da zieht man nicht nur den Titel, sondern quasi ein „OCR mit Logik“ heran.

An animation showing details from a water bill being scanned in Stack

Die Dokumente in der App schützt man durch eine zusätzliche biometrische Authentifizierung: Die App muss beim Öffnen mittels Fingerabdruck oder Gesichtserkennung entsperrt werden. Optional bietet man zudem die Ablage von Dokumentenkopien in Google Drive an – logisch.

A laptop showing Google Drive and a smartphone showing a fingerprint scanning login screen.

Ich wage zu bezweifeln, dass die entsprechende DocuAPI lokal auf dem Gerät werkelt, entsprechend werden die zugehörigen Daten sicherlich in der Google Cloud analysiert und ausgewertet. Das ist damit sicherlich nichts für jedermann oder jede Art von Dokumenten. Ich für meinen Teil setze derzeit auf synOCR auf meiner Synology DiskStation. Das intelligente Auslesen und Benennen ist hier aber tatsächlich doch eher sehr rudimentär und fehleranfällig. So kam es zuweilen vor, dass mein Geburtsdatum als Datierung für das Dokument auserkoren wurde und folglich auch die PDF-Datei ein entsprechendes Änderungsdatum erhielt. Mit genügend „Intelligenz“ im Hintergrund wird Googles App da sicherlich bessere Ergebnisse erzielen können. Die Frage ist nur: zu welchem Preis?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Bin sehr gespannt auf die Scan-App von Google. Bin mit SwiftScan (Scanbot) unterwegs, funktioniert aber leider nicht mehr so gut wie noch vor einiger Zeit bzw. vor der Übernahme durch ein anderes Unternehmen. Seit dem bin ich auf der Suche nach einem anderen Scanner, die meisten setzen ja aber leider auf teure Abos…

    • Genius Scan ist sehr zu empfehlen – ohne Abo und die OCR erfolgt lokal auf dem Gerät.

      • Super, danke dir! Ich probier die App demnächst mal aus, macht auf jeden Fall nen guten Eindruck.

    • Endlich jemand dem es genauso geht. Ich fand Scanbit funktionierte vor ein paar Jahren wesentlich besser!

  2. wird kommen, bin ich mir zu 100% sicher.

  3. Lässt sich per apkmirror zwar installieren, aber stürzt sofort ab.

  4. Ich bin schon sehr lange auf der Suche nach einem mobilen Scanner, der via OCR das Datum auf den Briefen erkennt und automatisch dieses als dateinamen-anfang nutzt. Kennt jemand eine App die das bereits kann?

    • Schau dir mal Fileee an.
      Hab Fileee damals genutzt als die gestartet sind. Inzwischen sind die Preise dort aber angezogen und für mich dadurch vollkommen irrelevant.

      Aktuell nutze ich unter iOS Scanner Pro von Readdle. Scanbot oder Swiftscan wie es ja jetzt heißt hat an verlässlichkeit nachgelassen.

      Genius Scan werde ich mir auch mal ansehen.
      Ich synce alles ins Onedrive, der googlescanner wird genau das ja nicht können 🙂

  5. Auch die Scan App von Adobe ist sehr zu empfehlen. Ich bin von Scanbot Pro darauf umgestiegen. Ist ebenfalls kostenlos. Einziges Manko ist, dass alle Dokumente in die Adobe Cloud hochgeladen werden und man das auch nicht verhindern kann. Mich stört es aber nur wenig, die Cloud benutze ich nicht. OCR erfolgt lokal.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.