Google Arcade: Neue Social-Gaming-Plattform in Entwicklung

Wie von Bloomberg berichtet wird, soll sich ein kleines Startup, gestützt von Googles Kreativbereich Area 120, aktuell damit beschäftigen, eine neue Social-Gaming-Plattform aus dem Boden zu stampfen. Bei Arcade, so der offizielle Name der Plattform, soll sich der Fokus vor allem auf „mobiles Gaming unter Freunden“ richten. Ein Sprecher von Google hat die Entwicklung von Arcade in der Zwischenzeit auch schon bestätigen können.

Die Leitung für das Projekt trägt Michael Sayman, der in der Branche mit seinen 21 Jahren auch hin und wieder als „Googles Wunderkind“ bezeichnet wird. Die erste App, die für Arcade produziert wird, soll im Grunde wie ein Quiz funktionieren, das vermutlich nach dem Konzept von „Quizduell“ Spieler online gegeneinander antreten lassen wird.

Was Arcade auf jeden Fall schon einmal anders machen will, als viele andere Plattformen, ist die Tatsache, dass die Spieler ihre Accounts über ihre Telefonnummer erstellen können sollen. Damit möchte Google die Plattform wohl vor allem unabhängig von anderen sozialen Netzwerken machen. Als Projekt von Alphabets Area 120, muss sich Sayman nur wenig Sorgen darum machen, wie das Ganze finanziert werden soll. Er bekommt so nämlich ein großes Budget, mit dem sich Mitarbeiter, das Marketing und alles weitere finanzieren lassen. Ist das Projekt erfolgreich, wird natürlich auch Alphabet tüchtig davon profitieren können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.