Google-App: Neue Funktion zeigt letzte Such-Aktionen

Die Google-App auf der Android-Plattform bekommt neue Tricks spendiert. Das Ganze scheint serverseitig auszurollen, des Weiteren kann es sein, dass die Nutzer der Beta-Version bevorzugt werden. Was kann die Google-App nach dem Update nun konkret? Sie bekommt einen weiteren Menüpunkt, der sich „Neueste“ nennt. Hier bekommt der Nutzer eine Übersicht über seine letzten Suchanfragen. Diese werden in Kartenform dann in einem separaten Reiter dargestellt. Was im Menüpunkt noch „Neueste“ heißt, wird dann beim Aufrufen in „Letzte“ umbenannt, was vielleicht verwirren könnte.

Aber was will man erwarten von einer Firma dieser Größe, die nicht mal ausgeblendete Nachrichtenquellen synchronisieren kann? Google selber scheint in diesem Bereich nur die Ergebnisse der letzten sieben Tage anzuzeigen, verweist nämlich in der Anleitung zur neuen Funktion auf den Bereich „Meine Aktivitäten“ – denn bekanntlich speichert Google recht viel von dem, was der Nutzer so treibt. In den Einstellungen der Google-App kann man den ganzen Zauber komplett deaktivieren, einzelne Suchen lassen sich per Wisch nach oben aus der Ansicht verbannen. Die angezeigten Suchen in diesem Bereich sind Geräte-bezogen, tauchen also nicht auf anderen Geräten auf.

Und, was sagt ihr zur neuen Funktion der Google-App?

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.