Google veröffentlicht Android Auto App – fehlen nur die passenden Autos

Android Auto ist Googles Versuch abseits von selbstfahrenden Fahrzeugen einen Fuß in die Tür der Automobilbranche zu bekommen. Das System sorgt dafür, dass man Android auch im Fahrzeug nutzen kann. Eine klare Oberfläche und die wichtigsten Funktionen, schließlich soll der Fahrer nicht abgelenkt werden. Fahrzeuge mit Android Auto gibt es noch in keiner breiten Verfügbarkeit, Nachrüstsysteme, zum Beispiel von Pioneer, sollen Ende des Monats auf den Markt kommen. Für die Nutzer, die dann bereits Android Auto zur Verfügung haben, gibt es jetzt auch die passende App für das Android-Smartphone.

Navigation, die Steuerung von Musik, Telefonie und SMS, sowie Wetter- und Verkehrsinformationen – das ist Google Auto ganz grob zusammengefasst. Benötigt wird hierfür nicht nur das passende System im Fahrzeug, sondern auch ein Android-Smartphone mit mindestens Android 5.0 Lollipop und die nun neu veröffentlichte App. Ohne App ist die Nutzung von Android Auto nicht möglich, andersherum ist die Nutzung der App auch nicht ohne System im Fahrzeug möglich. Solltet Ihr – aus welchen Gründen auch immer (dürft Ihr uns gerne verraten) – zufällig ein Android Auto System besitzen, findet Ihr die Android-App im Google Play Store oder bei APKMirror.

(via Google+)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich schau mal, was ich für das Pioneer-System so löhnen muss. Reizvoll ist das sicherlich. Wichtig ist natürlich eine Unterstützung der wichtigsten Apps (Spotify, Google, …). Muss man das System eigentlich immer via Kabel verbinden oder reicht auch die Verbindung via Bluetooth?

  2. Nicht kompatibel mit Nexus 5 5.0.1. 😉

  3. Moto X 2014 Android 5. Installierbar. Fehlt nur das richtige Radio …. Hoffentlich kommen die Autohersteller endlich aus den Puschen. Ein neues Auto steht an. Und Android Auto ist ein muss.

  4. nicht kompatibel mit Nexus 4, 5.0.1

  5. @David L.

    Ab 700$ geht’s los…

  6. nun weiß ich endlich, woher Apple Carplay seine Ideen her hat!
    Die Apple Entwickler brauchten ja noch nicht einmal die UI Konzepte zu entwickeln, da die Google Entwickler ja schon „back to the drawing board“ waren und das UI für Benutzung im Auto runtergerochen haben!

  7. > gregor
    du weisst schon dass apple carplay vor android auto vorgestellt wurde?

  8. laut autobild bzw. bild.de ist der audi q7 das erste auto, welches mit android auto (serienmäßig) angeboten wird. wenn ich richtig verstanden habe, funktioniert das ohne zusätzliche app bzw es wurde nicht erwähnt. dafür ist die rede davon dass nur ein (!) android smartphone derzeit überhaupt unterstützt wird (keine ahnung welches).
    derzeit gibt es android auto wohl nur kabelgebunden, apple carplay ist mit 8.3 auch kabellos zu nutzen.

    http://www.bild.de/digital/smartphone-und-tablet/android/android-auto-audi-40198180.bild.html

  9. Und wenn schon. Apple klaut doch auch hemmungslos. Haben sie wohl vergessen, sich ‚ein System zur Benutzung mit dem Smartphone im Auto‘ patentieren zu lassen. 😉

  10. @HO: Apple hat doch fast nur sein Logo auf das bereits vorhandene Blackberry-System QNX geklebt, welches schon von manchen Autoherstellern verwendet wird. Mal wieder schmückt man sich mit fremden Lorbeeren.

    Brillance und der Zubehör-Handel hatte schon Android-Systeme zur 2er-Zeit angeboten und das ist natürlich vor der Apple-Vorstellung. 😉

  11. „apple play ist eine kopie von android auto“…. „apple schmückt sich mal wieder mit falschen lorbeeren, durch QNX“…. mehr als dumme kommentare kommen auch heute wieder nicht von euch, sobald der name „apple“ fällt.

    QNX arbeitet seit jahren mit sämtlichen autoherstellern zusammen und bildet die basis unter anderem auch von apple carplay. es stellt die ebene dar, die den zugriff auf daten des autos regelt bzw stellt sicher, dass in diesem sicherheitssensitivem bereich, keine gefahr für das auto besteht.
    blackberry hat dann vor ein paar jahren QNX gekauft, was nix daran ändert, dass QNX auch weiterhin die basis für alle smartphone anbindungen im auto darstellt.

  12. Wo eine Android-News ist, sind Apple-Kommentare nicht fern 🙂

  13. @David
    Bisher war bei den 3 Pioneer Units von 700$, 1200$ und 1400$ die Rede – je nach Ausstattung

  14. Wieso braucht man spezielle Hardware? Wieso kann ich das nicht auf einem Nexus5 an meinem AppRadio in meinem Auto laufen lassen?

  15. Ich warte gerade auf mein „Android Autoradio“ mit KitKat drauf. streng genommen hat das mit Google Now schon all diese funktionieren (ohne Zusatzapp). Natürlich ist das nicht das ablenkungsfreiste System, aber dafür voll ausgestattet für wesentlich weniger als Audi oder Pioneer verlangen werden. (Bsp. zu sehen hier http://goo.gl/LZ04Av – soll keine Werbung sein, deshalb co.uk)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.