Google: Android 10 noch immer auf den meisten Android-Geräten installiert

Google teilt seit einigen Jahren nicht mehr monatlich mit, wie die einzelnen Android-Versionen auf den Smartphones dieser Welt verteilt zu finden sind, wobei diese Informationen vor allem für Entwickler nicht ganz uninteressant sind. Immerhin können sie dort noch am besten erkennen, auf welche Versionen sie bei ihren Apps in Sachen Kompatibilität mindestens setzen sollten, um die meisten Nutzer zu erreichen. Nun hat 9to5Google sich einmal um die aktuellen Zahlen veröffentlicht, die man aus Googles Android Studio beziehen kann. Da Android 12 noch gar nicht allzu lange auf dem Markt ist, findet das System in der Übersicht auch noch gar keinen Platz.

Android 10 ist mit 26,5 % noch immer auf Platz 1, direkt danach folgt Android 11 mit 24,2 %. Dann folgen Android 9 Pie bei 18,2 %, Android 8 Oreo bei 13,7 %, Android  7/7.1 Nougat bei 6,3 %, Android 6 Marshmallow bei 5,1 %, Android 5 Lollipop bei 3,9 %, Android 4.4 KitKat bei 1,4 % und Android 4 Jelly Bean bei 0,6 %. Ich tippe mal darauf, dass sich an der Verteilung auch in den kommenden Monaten noch nicht allzu viel ändern wird, wenngleich sicher der eine oder andere Nutzer noch von Android 10 auf 11 wechseln wird, gleichermaßen aber auch Android-11-Nutzer auf 12 wechseln werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Leider traurig…

    • Es gibt da den Hersteller X, der hat ein Jahr gebraucht um Android 11 auf ein ehemaliges Flagship zu bringen. Der selbe Hersteller wirft quasi wöchentlich neue Geräte auf den Markt, da wundert einen nichts mehr.

    • Es ist wirklich immer noch ein Trauerspiel bei Android.
      Wer auf schnelle Updates wert legt dem bleibt nur ein Flagschiff von Samsung zu kaufen oder ein Pixel von Google.

      • Samsung… ne danke
        Habe selbst ein Tablet von denen, was nicht mal mehr als 6 Monate lang Updates bekam und noch immer mit Android 5 werkelt

        • Bei Samsung muss man leider differenzieren.
          Erstens waren die früher recht schlecht, sind aber mittlerweile innerhalb der Android Welt relativ gut.

          Zweitens, und das gilt immernoch, innerhalb des Portfolios:
          – Nicht alle Smartphones bekommen für einen langen Zeitraum Updates
          – Wie der Vorposter schrieb, Flaggschiffe (der letzten Jahre) aber schon und das auch relativ schnell
          – Mittelklasse variiert, hier muss man genau auf Samsungs Listen und Blogeinträge schauen. Grundregel: Mittelklasse der letzten zwei Jahre bekommt ganz gut Updates, allerdings auch eher A4x oder A5x aufwärts, darunter wird es wieder dünn
          – Tablets sind ein ganz anderes Thema, leider

          Alles nicht so einfach, aber der Vorposter hatte mit „Flaggschiff von Samsung“ schon recht – dafür gibt es schnell und relativ lange Updates

  2. …. und täglich grüßt das Murmeltier.

  3. Das wird sich auch nicht mehr ändern solange die Hersteller auch bei seiner 2 bis 3 Updateszyklus bleiben werden.
    Größenteils der Smartphones können einfach nicht mehr akutalisiert werden weil die Hersteller dass nicht mehr anbieten.
    Schau mal in der Windows Welt da ist die Bereitschaft upzudaten deutlich höher.

  4. Bei meinem One+ 6 ist auch noch Android 10 installiert – vor allem weil das „neue“ Android 11 kaum Vorteile hat. Im Gegenteil, vieles ist komplizierter geworden – ohne Grund, einfach weil Googles Manager es an der Zeit hielten, mal wieder das endlich Funktionierende durch Dinge zu ersetzen, die die Sicherheit erhöhen sollen – in Wahrheit blos die schnelleren CPUs mehr auslasten und mehr Daten analysiert und so der Werbung-Maschine zugänglich gemacht wurden.
    Auf die immer wieder verlautbare „Beschleunigung“ warte ich ja bereits seit der Veröffentlichung von Android 6!

    • Hast du konkrete Beispiele was komplizierter geworden ist? Und woher weißt du das die mehr CPU Leistung für Datenanalyse genutzt wird?
      Abgesehen davon ist es richtig das sich der Mehrwert zwischen 10, 11 und 12, in Grenzen hält, für mich zumindest. Daher ist es auch interessanter ob ein Smartphone noch Sicherheitsupdates bekommt.

      • Gerade in Sachen Sicherheit sind die letzten neuen Versionen wichtig.
        Google aktualisiert immer mehr über Module unabhängig vom Hersteller.

  5. Ist ja nichts schlimmes.
    Huawei hat viele Handys auf Android 10 allerdings mit relativ aktuellen Sicherheitspatches.
    Bin von einem Huawei Android 10 (Emui 11) auf ein Pixel 6 mit Stock 12 gewechselt.
    Es gibt beim Stock Android 12 keine Features die ich auf dem Huawei vermisst hätte bzw sind mir noch nicht mal wirklich irgendwelche fehlenden Features aufgefallen.
    Der ungefähre Standort zB ist neu aber funktioniert in fast keiner App. Die meisten fragen danach immernoch nach der Standortberechtigung und wenn man diese wegklickt können die gar keinen Standort bestimmen.

  6. Martin Vader says:

    Nach meiner Erfahrung liegt dieser Umstand nicht nur an den Herstellern, sondern auch an den Anwendern. In meiner Bekanntschaft, werden Updates bewusst hinausgezögert und meistens überhaupt nicht angestoßen, weil die Leute Angst vor Veränderung haben. Meine Eltern sind nicht gerade technikaffin und „drücken“ Updates einfach weg. So kommt es, das beide soga noch mit Android 9 hantieren.

  7. Deswegen Google Pixel 6 Pro und gut ist. Ein Top Smartphone. Die User müssten halt solche Unternehmen besser unterstützen, die länger Updates bieten, damit andere Marken mehr Druck bekommen.

  8. Bin (gezwungenermaßen) noch ganz zufrieden mit Android 9.0 (Pie) auf dem Oneplus 3.

    Läuft super, es gibt keine Probleme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.