God of War Ragnarök: Story-Trailer und neuer Controller veröffentlicht

Sony hat in der Nacht eine State-of-Play-Präsentation abgehalten. Dort wurde neben anderen Titeln auch eines der Spiele gezeigt, auf die ich am meisten warte – God of War Ragnarök. Dazu gibt es ab sofort einen Story-Trailer, der euch die Wartezeit bis zum Release im November verkürzen soll. Er zeigt ein paar Ausschnitte dessen, wie es mit Kratos und Atreus weitergeht, ob die beiden nach wie vor einen Konflikt austragen und mit welchen Gegnern sie es zu tun haben. Das, was dort zu sehen ist, gefällt mir ziemlich gut. Offensichtlich wurden im ersten Teil nicht alle Valkyrien beseitigt, es geht mit Thor zur Sache und vieles mehr.

Fans des Spiels bekommen außerdem eine Limited Edition des DualSense Wireless-Controllers, der in Blau-Weiß und mit zwei Wölfen auf dem TouchPad daherkommt. Ab 9. November kann dieser erworben werden, ist aber schon ab 27. September vorbestellbar.

 

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Irgendwie habe ich das Gefühl, Sony hatte sich das mit der PS5 anders gedacht. Nämlich, dass die sofort verfügbar ist, dann die Faceplates und Controller-Anpassungen kommen und jeder die Farben über „Platten“ frei kombinieren kann und auch will, was unheimlich viel Geld einbringt.

    War am Anfang total hyped. Mittlerweile habe ich mir statt der PS5 (die ich nicht schaffte zu bekommen) einen Gaming Laptop gekauft und zocke, was es auf PC gibt, was dank Microsoft ja inzwischen durchaus viel ist. Die PS5 werde ich auslassen. Weil es zum Start für mich keine nennenswerten Spiele gab und weil ich den hohen Preis bei mangelnder Verfügbarkeit nicht mitmache. Genau wie ich auch das neue iPhone auslasse, weil mir das mittlerweile zu idiotisch wird, für Minimaänderungen die hohe Preissteigerung hinzunehmen.

    • André Westphal says:

      Die PS5 ist schon ne tolle Konsole und die meisten Exklusivspiele von Sony sind auch Top-Titel. Die mangelnde Verfügbarkeit ist ein Problem, weil man so schwer die Adoption erreicht, die man benötigt, um eine reine Current-Gen-Entwicklung zu rechtfertigen. Daher kommt noch so viel für die PS4, was natürlich die Möglichkeiten einschränkt, die Technik voranzutreiben.

      Dennoch finde ich, dass „God of War Ragnarok“ echt klasse aussieht und es ist das Spiel, auf das ich mich im Restjahr am meisten freue.

  2. Das sieht erstaunlich wenig nach „Next Gen“ aus.

  3. Nachdem ich den ersten Teil nun erst vor einem Jahr auf der PS5 nachgeholt habe, kann ich es auch kaum erwarten das sich der Release Termin für Teil 2 nähert. Somit endet das Jahr nach einem starken Frühjahr mit Elden Ring und Horizon Forbidden West nun mit einem weiteren Schwergewicht. Viele meckern ja immer, das zu wenige Toptitel erscheinen. Aber für mich reicht das alles vollkommen. Soviel freie Zeit gibt es ja neben Arbeit/Familie und sonstiger Freizeit auch nicht. Im Sommer war ich auch sehr glücklich mit dem kurzweiligen Stray. Eventuell dann noch irgendwann im Winter A Plague Tale: Requiem nachholen und dann war 2022 auch wieder ein gutes Spielejahr.

  4. Olga aus dem Birkenwald says:

    Tangentaler Bezug: Leute, ihr müsst euch „The Northman“ reinziehen, unbedingte Empfehlung.

  5. Wie immer bei GoW Gänsehaut Trailer 🙂

    Hoffe das Spiel läuft auch auf eine PS4+ gut. Die PS5 habe ich mittlerweile abgeschrieben und das Geld in eine RTX Karte investiert. Die war auch schwer zu bekommen aber sie war wenigstens zu bekommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.