Googlemail ist nicht Googlemail

Tja – seit heute kann man aus deutschen Landen nicht mehr auf googlemail.com zugreifen – im Sinne von Mail abfragen. Stattdessen begrüsst uns folgender Text:

In Deutschland können wir keine Dienste unter Googlemail anbieten. Hier nutzen wir den Namen Google Mail.

Wenn Sie in Deutschland unterwegs sind, können Sie Ihre Mails unter http://mail.google.com abrufen.

Oh, und wir würden gerne die URL oben verlinken, dürfen das aber auch nicht. Schade.

Allgemeine Informationen zu Google erhalten Sie unter www.google.com oder www.google.de.

Alternativ funktioniert natürlich auch googlemail.com. Schon ärgerlich – was würde wohl passieren, wenn jeder, der die Namensrechte irgendeiner Firma aus den Staaten in Deutschland besitzt, diese sperren lassen würde? Und wieso darf nicht auf die URL verlinkt werden?

Naja, der Spass dauert ja bereits lange Jahre an…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Moin,

    und!? Wer unbedingt sein Gmail-Account über gmail.com abrufen muss, kann das über einen Proxy bestimmt immer noch, oder? Ansonsten stimmt das „das würde wohl passieren, wenn jeder, der die Namensrechte irgendeiner Firma aus den Staaten in Deutschland besitzt, diese sperren lassen würde? Und wieso darf nicht auf die URL verlinkt werden?“ schon!

    Grüsse
    Alonso

  2. Man kann das auch via googlemail.com oder mail.google.com – wie es oben erwähnt ist. Da braucht man keinen Proxy =)

  3. das ist echt lächerlich.

  4. Aber Mails an Name@gmail.com kommen doch immer an, oder?

  5. Man muss sehen, was du sagen würdest. Nehmen wir an, du hättest ein kleies Business. Dann kommt Monopolist XY daher und nutzt deinen Namen. Toll, oder?

    Editiere dein Posting mal bitte in einen freundlicheren Tonfall – sonst bin ich wieder mal der Abgemahnte 😉

  6. Ich weiß schon gar nicht mehr wie der Webmailer eigentlich aussieht, verwende nur Thunderbird zum Abrufen der Mails.

  7. Hauptsache ist ja, dass E-Mails an *@gmail.com noch immer beim richtigen Empfänger ankommen 🙂

  8. Als Firefoxuser muss man eh nur gmail in der Adressleiste eingeben hehehe =)

  9. Als FF User und 4 Gmail Adressen benutzt man das Add-on Google Mail Manager 🙂

  10. Also ich muss mal sagen das ist jawohl eine Frechheit.

    wenn es gmail.de wäre könnte ich es ja verstehen, aber es ist gmail.com…
    …das ist als ob man jemanden verbieten würde in einem Geschäft im Ausland einzukaufen nur weil jemand in Deutschland sich dem Namen geschützt hat…

    Unfassbar.

  11. Wer ne eigene Domain hat, kann ja auch eine Subdomain einrichten, „gmail.eigenedomain.de“.

  12. Jau, habe ich auch gemacht – allerdings nicht als Weiterleitung – sondern via Google Apps, d.h. ich kann meine @stadt-bremerhaven-Adressen alle via GoogleMail verwalten.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.